Maria Nurowska Briefe der Liebe

Briefe der Liebe
 

Maria Nurowska Briefe der Liebe

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»"Krystyna Chylinska ist nicht dein wirklicher Name", sagtest Du wie beiläufig und ohne auf meine Antwort zu warten. Dabei weiß ich nicht, ob das eine Frage oder eine Feststellung war. In ein paar Minuten gehe ich von hier fort. Die Briefe, die ich Dir während all der Jahre geschrieben habe, lasse ich hier«, schreibt Krystyna Chylinska, die eigentlich Elzbieta Elsner heißt, in ihrem letzten von sieben Briefen, mit dem der Roman beginnt. Sie hatte sich ihr Glück erschlichen, sich unter falschem Namen ein neues Leben aufgebaut. In ihren Briefen an Andrzej, die sie ihm nie zu lesen gibt, legt sie Rechenschaft darüber ab. Als Sechzehnjährige war sie ihrem Vater freiwillig ins Ghetto von Warschau gefolgt, wo sie als Prostituierte arbeitete, um sie beide durchzubringen. Nach der Flucht aus dem Ghetto nimmt sie eine neue Identität an. Doch immer lebt sie in der Angst, jemand könne sie wiedererkennen und ihre Existenz zerstören. Schließlich holt die Vergangenheit sie ein: »Krystyna Chylinska ist nicht dein wirklicher Name ...«



Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch
Originalsprache: Polnisch
Übersetzt von: Albrecht Lempp

Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-12500-5
lieferbar

256 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Frauenromane

  • Sabine Weigand
»Die Manufaktur der Düfte«
  • Susanne Fröhlich
»Verzogen«
  • Marie Force
»Meine Hand in deiner«
  • Kristín Marja Baldursdóttir
»Das Echo dieser Tage«
  • Paige Toon
»Wer, wenn nicht du?«
  • Viola Shipman
»Weil es dir Glück bringt«
  • Mary Kay Andrews
»Liebe und andere Notlügen«
  • Debra Johnson
»Nur wer den Kopf hebt, sieht die Sonne«
  • Abby Fabiaschi
»Für immer ist die längste Zeit«
  • Cara Delevingne
»Mirror, Mirror«
  • Anne Buist

+
Graeme Simsion
»Zum Glück gibt es Umwege«
  • Elke Vesper
»Die Wege der Wolkenraths«

Über Maria Nurowska

Maria Nurowska lebt als freie Autorin in Warschau. Im Fischer Verlag liegen folgende ihrer Romane vor: ›Jenseits ist der Tod‹, ›Ein anderes Leben gibt es nicht‹, ›Postscriptum für Anna und Miriam‹, ›Spanische Augen‹, ›Fräulein und Witwen‹ (zunächst erschienen unter dem Titel ›Die Frauen vom Gut Lechice‹), ›Briefe der Liebe‹, ›Ehespiele‹, ›Der russische Geliebte‹, ›Tango für drei‹ und ›Wie ein Baum ohne Schatten‹. Maria Nurowska ist eine der ...

Mehr über Maria Nurowska

Maria Nurowska
Foto: Elzbieta Lempp
0 Artikel  0 €