Carl Friedrich von Weizsäcker Atomenergie und Atomzeitalter

Zwölf Vorlesungen

Atomenergie und Atomzeitalter
 

Carl Friedrich von Weizsäcker Atomenergie und Atomzeitalter

Zwölf Vorlesungen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die hier vereinigten Vorlesungen, zuerst in der Universität Göttingen und dann in einer Vortragsreihe des NDR Hamburg gehalten, sind ein wissenschaftlicher Rechenschaftsbericht. »Was schuldet der Atomphysiker im Atomzeitalter seinen Mitmenschen?« – fragt Carl Friedrich von Weizsäcker, und er gibt die Antwort: »Das mindeste, was er ihnen schuldet, ist möglichst nüchterne Information über Tatsachen, vor die uns die Kernphysik heute stellt.«
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 14,99
ISBN: 978-3-10-561426-6
lieferbar

166 Seiten,
FISCHER Digital
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Carl Friedrich von Weizsäcker

Carl Friedrich von Weizsäcker, geboren am 28. Juni 1912 in Kiel, Schüler Heisenbergs und Bohrs, promovierte 1933 in Leipzig und begann 1936 seine Tätigkeit am Kaiser-Wilhelm-Institut in Berlin (unter Otto Hahn und Lise Meitner), war dann gleichzeitig von 1937 bis 1942 Dozent an der Universität Berlin. 1942 folgte er einem Ruf nach Straßburg als a. o. Professor für theoretische Physik. 1946 wurde er Abteilungsleiter am Max-Planck-Institut für ...

Mehr über Carl Friedrich von Weizsäcker

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €