Christian Metz Poetisch denken

Die Lyrik der Gegenwart

Poetisch denken
 

Christian Metz Poetisch denken

Die Lyrik der Gegenwart

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Es ist nicht so, dass die Beschäftigung mit Gedichten Ihnen Zeit nimmt. Im Gegenteil: Sie gibt Ihnen Zeit.«
Monika Rinck

Wir leben im Zeitalter des Gedichts. Die Poesie ist auf Erfolgskurs, schließlich sind einige der begabtesten Autoren einer ganzen Generation in der Lyrikszene zu finden. Warum das so ist und was die Lyrik der Gegenwart auszeichnet, erzählt Christian Metz in seinem grundlegenden Essay.
Angetrieben von den epochalen Veränderungen unserer Zeit forciert die Lyrik der Gegenwart ein poetisches Denken. Es ist ein Denken mit poetischen Mitteln, das der sinnlichen Erfahrung, der Leidenschaft und dem Spiel Raum gibt. In dieses poetische Denken führt Metz systematisch ein. Ausgehend von ihren Gemeinsamkeiten folgt Metz einigen der wichtigsten Autorinnen und Autoren der neuen Lyrik – wie Monika Rinck und Jan Wagner, Ann Cotten und Steffen Popp – in ihr poetisches Universum.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Lyrik

Paperback Preis € (D) 20,00 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-002440-4
lieferbar

432 Seiten, Klappenbroschur
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Lyrik

  • Kirsten Wulf
»Erdanziehung«
  • Alice Oswald
»46 Minuten im Leben der Dämmerung«
  • Robert Gernhardt
»Wörtersee«
  • Jan Wagner
»Selbstporträt mit Bienenschwarm«
  • Jan Wagner
»Regentonnenvariationen«
  • William Shakespeare
»Die Sonette - The Sonnets«
  • Else Lasker-Schüler
»Sämtliche Gedichte«
  • Uwe Kolbe
»Gegenreden«
  • Robert Gernhardt
»Im Glück und anderswo«
  • Anne Carson
»Decreation«
  • Fernando Pessoa
»Er selbst«
  • Herta Müller
»Vater telefoniert mit den Fliegen«

Über Christian Metz

Christian Metz, geboren 1975, nach seiner Rückkehr von der Cornell University Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der LMU in München. Jahrelang wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur und ihre Didaktik an der Goethe-Universität Frankfurt und Literaturkritiker für die »Frankfurter Allgemeine Zeitung«. Promotion mit einer Arbeit zur »Narratologie der Liebe«. Habilitation zum Thema: »Kitzel. Studien zur Kultur ...

Mehr über Christian Metz

Christian Metz
Foto: (c) Markus Kirchgessner

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €