Herausgegeben von: Rebekka Habermas + Walter H. Pehle

Der Autor, der nicht schreibt

Über den Büchermacher und das Buch (Festschrift für Günther Busch)

Der Autor, der nicht schreibt
 

Herausgegeben von: Rebekka Habermas + Walter H. Pehle

Der Autor, der nicht schreibt

Über den Büchermacher und das Buch (Festschrift für Günther Busch)

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der Autor, der nicht schreibt
Versuche über den Büchermacher und das Buch
Mit Beiträgen von Walter Boehlich, Silvia Bovenschen, Jürgen Habermas, Melusine Huss, Alexander Kluge, Michael Krüger, Hans-Martin Lohmann, Alfred Lorenzer, Gert Mattenklott, Karl Markus Michel, Tilmann Moser, Oskar Negt, Ulrich K. Preuß, Klaus Reichert, Henning Ritter, Rossana Rossanda, Hannelore Schlaffer, Heinz Schlaffer, Klaus Wagenbach



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch Preis € (D) 8,40
ISBN: 978-3-596-24444-7
lieferbar

272 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Film, Kunst und Kultur

  • Florian Illies
»Gerade war der Himmel noch blau«
  • Martin Seel
»»Hollywood« ignorieren«
  • Lauren Graham
»​Einmal Gilmore Girl, immer Gilmore Girl«
  • Klaus Reichert
»Wolkendienst«
  • Ernst Klee
»Das Kulturlexikon zum Dritten Reich«
  • Peter Gay
»Die Moderne«
  • Hermann Glaser
»Kleine deutsche Kulturgeschichte von 1945 bis heute«
  • Joachim-Ernst Berendt

+
Günther Huesmann
»Das Jazzbuch«
  • Paula Modersohn-Becker
»Paula Modersohn-Becker«
  • Günther Rühle
»Theater in Deutschland 1887-1945«
  • Anita Albus
»Von seltenen Vögeln«
  • Aliza Auerbach
»Mothers on Earth«

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Götz Aly
»»Endlösung««
  • Götz Aly
»Volk ohne Mitte«
  • Mary Beard
»Kleopatras Nase«
  • Svenja Goltermann
»Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne«
  • Tony Judt
»Wenn sich die Fakten ändern«
  • Ralf-Peter Märtin
»Die Alpen in der Antike«
  • Ute Schüren

+
Antje Gunsenheimer
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 16«
  • Joyce Carol Oates
»Der Mann ohne Schatten«
  • Michael Pye
»Am Rand der Welt«
  • Felix Römer
»Die narzisstische Volksgemeinschaft«
  • Nicholas Stargardt
»Der deutsche Krieg«
  • Andre Wilkens
»Analog ist das neue Bio«

Sachbuch

  • Katrin Bauerfeind
»Alles kann, Liebe muss«
  • Mary Beard
»Frauen und Macht«
  • Christopher de Bellaigue
»Die islamische Aufklärung«
  • Jeff Gottesfeld
»Anne Frank und der Baum«
  • »Grundrechte-Report 2018«
  • Robert Pfaller
»Erwachsenensprache«
  • Lisa Randall
»Dunkle Materie und Dinosaurier«
  • Dirk van Laak
»Alles im Fluss«
  • »Der neue Fischer Weltalmanach 2018«
  • Richard Wiseman
»Machen – nicht denken!«
  • Liao Yiwu
»Drei wertlose Visa und ein toter Reisepass«
  • Dorothea Seitz

+
Nina Zacher

+
Karl-Heinz Zacher
»»Such dir einen schönen Stern am Himmel««

Über Rebekka Habermas + Walter H. Pehle

Rebekka Habermas, geboren 1959, lehrt Mittlere und Neuere Geschichte an der Georg-August-Universität in Göttingen. Sie war Gastprofessorin an der École des Hautes Études en Sciences Sociales in Paris und Fellow am St Antony’s College in Oxford. 2015 wurde ihr Artikel »Lost in Translation: Transfer and Non-Transfer in the Atakpame Colonial Scandal« durch das Higby Prize Committee ausgezeichnet. Zuletzt erschien von ihr ›Diebe vor Gericht. Die Entstehung der modernen Rechtsordnung im 19. Jahrhundert‹ (2008), ›Von Käfern, Märkten und Menschen. Kolonialismus und Wissen in der Moderne‹ (hg. mit Alexandra Przyrembel, 2013) und ›Mission global. Eine Verflechtungsgeschichte seit dem 19. Jahrhundert‹ (hg. mit Richard Hölzl, 2014).

Mehr über Rebekka Habermas

Rebekka Habermas
Foto: Hornig, Göttingen

Walter H. Pehle, Jahrgang 1941, studierte Geschichte, Germanistik und Philosophie in Köln, Bonn und Düsseldorf; Promotion zum Dr. phil. bei Wolfgang J. Mommsen mit einer Arbeit über Nationalsozialismus in einer Provinzregion. Von 1976 bis 2011 war er verantwortlicher Lektor für Geschichtswissenschaft im S. Fischer Verlag und im Fischer Taschenbuch Verlag. Verantwortlicher Redakteur der Reihe »Europäische Geschichte« (Hg. von Wolfgang Benz), in der seit 1996 33 Bände erschienen sind. Seit 1988 Herausgeber der 1977 von ihm begründeten Buchreihe »Die Zeit des Nationalsozialismus« (sog. »Schwarze Reihe«), die inzwischen mit mehr als 250 Publikationen zur weltweit größten Buchreihe dieser Art gediehen ist.

Literaturpreise:

Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt am Main im Jahr 1997
Bundesverdienstkreuzes am Bande im Jahr 2001
Honorarprofessor für das Fach Zeitgeschichte der Universität Innsbruck 2003
Bundesverdienstkreuz 1. Klasse im Jahr 2007

Mehr über Walter H. Pehle

Walter H. Pehle
Foto: (c) Stefan Gelberg

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €