Herausgegeben von: Uwe Wittstock Die Erfindung der Welt

Zum Werk von Christoph Ransmayr

Die Erfindung der Welt
 

Herausgegeben von: Uwe Wittstock Die Erfindung der Welt

Zum Werk von Christoph Ransmayr

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Spätestens seit dem Erscheinen seiner Romane Die letzte Welt (1988) und Morbus Kitahara (1995) zählt Christoph Ransmayr zu den wichtigsten und international renommierten deutschsprachigen Schriftstellern der jüngeren Generation. Seine Bücher werden im In- und Ausland intensiv gelesen und diskutiert und wurden in mehr als zwanzig Sprachen übersetzt. Der vorliegende Band enthält Interpretationen und Analysen namhafter Kritiker und Wissenschaftler, eine ausführliche Forschungsbibliographie sowie Texte und Reportagen von Christoph Ransmayr selbst. Jedes Buch Ransmayrs wird gründlich vorgestellt und von Kennern des Werkes kommentiert. Die meisten Beiträge wurden für den vorliegenden Band geschrieben und werden hier zum ersten Mal veröffentlicht. Hinzu kommen etliche Aufsätze über Christoph Ransmayr, die erstmals in deutscher Sprache vorgelegt werden.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 12,90 | € (A) 13,30
ISBN: 978-3-596-13433-5
lieferbar

240 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Cornelia Vismann
»Das Recht und seine Mittel«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«
  • Peter Trawny
»Philosophie der Liebe«
  • Michael Sandel

+
Carolin Emcke

+
Harald Welzer

+
Roger Willemsen

+
Carlo Strenger

+
David Van Reybrouck

+
Lisa Herzog

+
Remo H. Largo
»Die ZEIT-Bibliothek der Werte«
  • Michi Strausfeld
»Gelbe Schmetterlinge und die Herren Diktatoren«
  • Frédéric Martel
»Sodom«
  • Lucia Lucia
»Texte, die auf Liebe enden«
  • Friedrich von Borries

+
Benjamin Kasten
»Stadt der Zukunft –  Wege in die Globalopolis«

Über Uwe Wittstock

Uwe Wittstock, 1955 in Leipzig geboren, studierte in Köln. Er war von 1980 bis 1989 als Literaturredakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung tätig. Seit 1989 arbeitet er als Lektor im S. Fischer Verlag, und seit 1990 ist er Mitherausgeber der Literaturzeitschrift Neue Rundschau.

Mehr über Uwe Wittstock

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €