Verena Reichle Die Grundgedanken des Buddhismus

Die Grundgedanken des Buddhismus
 

Verena Reichle Die Grundgedanken des Buddhismus

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der Buddhismus, eine geistige Strömung, die Asien in Jahrtausenden geprägt hat, findet heute im Westen zunehmendes Interesse. So unterschiedliche Disziplinen wie die moderne Physik, die Mathematik, die Psychotherapie und die Bewusstseinsforschung kommen alle zu einer Weltsicht, die den Erkenntnissen Buddhas sehr ähnlich ist. Das buddhistische Weltbild vermittelt eine ganzheitliche Sicht der Welt und der menschlichen Psyche. Als Ganzheitsschau hat er nicht nur eine intellektuell-wissenschaftliche und eine psychologisch-geistige Seite, sondern in erster Linie auch eine mystisch-spirituelle. Buddha ging es um praktische Hilfe bei der eigenen inneren Entwicklung, um die Evolution des Bewusstseins. Viele interessierte Leser lassen sich jedoch durch das immense Schrifttum des Buddhismus und durch umfangreiche, zum Teil hochkomplizierte wissenschaftliche Abhandlungen abschrecken. In diesem Buch arbeitet die Ethnologin Verena Reichle die Grundzüge des buddhistischen Weltbildes, den Kern dieses großen Gedankengebäudes heraus. Es geht hier also nicht um religiöse Überzeugungen, um Mythen, Sitten und Gebräuche, sondern um Einsichten, die nachvollziehbar sind.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 10,00 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-12146-5
lieferbar

144 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Winfried Kretschmann
»Worauf wir uns verlassen wollen«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Andreas Rödder
»Wer hat Angst vor Deutschland?«
  • Ahmad Mansour
»Klartext zur Integration«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Thomas D. Seeley
»Auf der Spur der wilden Bienen«

Sachbuch

  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Julia Voss
»Darwins Jim Knopf«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«

Über Verena Reichle

Verena Reichle, Dr. phil., ist Ethnologin. Sie hat sich seit Jahrzehnten sowohl mit der theoretischen wie der praktischen Seite des Buddhismus beschäftigt und die verschiedenen Aspekte dieser ganzheitlichen Weltschau in vielen Lehr- und Vortragsveranstaltungen vorgestellt. Die Autorin lebt in Hombrechtikon in der Schweiz.

Mehr über Verena Reichle

0 Artikel  0 €