Herausgegeben von: Adrian Baar Die Schrecken der Meere

12 unheimliche Geschichten


Übersetzt von: Adrian Baar
Die Schrecken der Meere
 

Herausgegeben von: Adrian Baar Die Schrecken der Meere

12 unheimliche Geschichten


Übersetzt von: Adrian Baar
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die »Schrecken der Meere« haben vielerlei Gestalt, denn seit jeher hat das Meer in seiner gefährlichen Unberechenbarkeit und dämonischen Undurchschaubarkeit den Menschen übel mitgespielt. Ob es die Qualen der Mannschaft eines untergehenden Schiffes sind, ob Mutter und Kind durch eine Überflutung in der Gefahr schweben, aufs offene Meer hinausgetrieben zu werden, mit Schuld beladene Kapitäne als Gespenster für ihre Sünden büßen müssen, ein phantastischer Strudel von ungeheuren Ausmaßen ganze Schiffe verschlingt oder eine gespenstische Insel von ihr angelockte Abenteurer zugrunde richtet – immer und überall lauern Tod, Zerstörung und Grauen auf den Menschen, der sich dem trügerischen Element Wasser anvertraut.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 3,99
ISBN: 978-3-10-560703-9
lieferbar

144 Seiten,
FISCHER Digital
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Jennifer Egan
»Emerald City«
  • Daniel Speck
»Piccola Sicilia«
  • Lisa Keil
»Hin und nicht weg«
  • Hiltrud Baier
»Helle Tage, helle Nächte«
  • Ilija Trojanow
»Der Weltensammler«
  • Laura McVeigh
»Als die Träume in den Himmel stiegen«
  • María Cecilia Barbetta
»Nachtleuchten«
  • Cecelia Ahern
»Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.«
  • Italo Calvino
»Schwierige Liebschaften«
  • »Ich schenk dir ein Lächeln«
  • Elke Vesper
»Verlust und Aufbruch«
  • Cecelia Ahern
»Postscript - Was ich dir noch sagen möchte«

Über Adrian Baar

Adrian Baar wurde 1927 in China geboren, studierte Sinologie – mit dem Schwerpunkt chinesische Geistesgeschichte – an einer chinesischen Universität. Baar bereiste als Publizist und Schriftsteller China und die UdSSR.

Mehr über Adrian Baar

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €