Eberhard Rathgeb Das Paradiesghetto

Das Paradiesghetto
 

Eberhard Rathgeb Das Paradiesghetto

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Eliza kann Menschen nicht verstehen, die nur nach Glück streben. Mit ihren Eltern ging sie vor dem Zweiten Weltkrieg nach Argentinien und kehrte als verheiratete Frau nach Deutschland zurück. Jetzt lebt sie allein und beschäftigt sich obsessiv mit der Judenvernichtung … Ein irritierendes Frauenporträt, ein großes Buch über das Alter.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 9,99 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-03204-4
lieferbar

240 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Miku Sophie Kühmel
»Kintsugi«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • »Herzensfreundin«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • Sarah Kuttner
»Kurt«
  • Thomas Hürlimann
»Abendspaziergang mit dem Kater«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«
  • Peter Stamm
»Wenn es dunkel wird«
  • Zsuzsa Bánk
»Weihnachtshaus«

Über Eberhard Rathgeb

Eberhard Rathgeb wurde 1959 in Buenos Aires geboren und folgte mit vier Jahren seinen Eltern und Geschwistern nach Deutschland. Er lebt dort im Norden auf dem Land. Für seinen ersten Roman »Kein Paar wie wir« (2013) wurde Eberhard Rathgeb mit dem Aspekte-Literaturpreis ausgezeichnet. 2014 erschien sein Roman »Paradiesghetto«, 2016 sein Roman »Cooper«.

Mehr über Eberhard Rathgeb

Eberhard Rathgeb
Foto: © Peter-Andreas Hassiepen

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €