Elias Canetti Das Augenspiel

Lebensgeschichte 1931-1937

Das Augenspiel
 

Elias Canetti Das Augenspiel

Lebensgeschichte 1931-1937

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem dritten Teil seiner Autobiographie schließt Elias Canetti seine großangelegte Entwicklungsgeschichte eines Schriftstellers ab. Das Augenspiel besteht in vielen Passagen aus Beobachtungen und Berichten vom Leben in den Ateliers, Cafés und intellektuellen Zirkeln. Canettis Erinnerungsbuch beschreibt Wien als den bedeutendsten geistigen Kristallisierungspunkt Europas zwischen den beiden Weltkriegen.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-29140-3
lieferbar

312 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Klassiker

  • Heinrich Mann
»Mutter Marie«
  • Norman Maclean
»Aus der Mitte entspringt ein Fluss«
  • Heinrich Mann
»Die große Sache«
  • Thornton Wilder
»Die Iden des März«
  • Thornton Wilder
»Die Cabala«
  • Thornton Wilder
»Dem Himmel bin ich auserkoren«
  • »Süßer die Glocken ...«
  • Carl Zuckmayer
»Das große Lesebuch«
  • Franz Werfel
»Das große Lesebuch«
  • Arthur Schnitzler
»Das große Lesebuch«
  • Hubert Fichte
»Explosion«
  • Eduard Mörike
»Mozart auf der Reise nach Prag / Ausgewählte Gedichte«

Über Elias Canetti

Elias Canetti, 1905 in Rousse (Rustschuk)/Bulgarien geboren, studierte nach Aufenthalten in England und Frankfurt Naturwissenschaften in Wien und schrieb seinen großen Roman »Die Blendung«. 1938 musste er Österreich verlassen und emigrierte mit seiner Frau Veza nach England, wo sein soziologisches Hauptwerk »Masse und Macht« entstand. Seit den späten 60er Jahren lebte er in London und Zürich, wo er 1994 starb. Elias Canetti erhielt 1981 den ...

Mehr über Elias Canetti

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €