Herausgegeben von: Jürgen Hosemann Fernweh

Geschichten und Berichte vom Reisen

Fernweh
 

Herausgegeben von: Jürgen Hosemann Fernweh

Geschichten und Berichte vom Reisen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Den Alltag hinter sich lassen, Abenteuer erleben, zur Ruhe kommen: Reisen kann vieles bieten. Ob Balkonien oder Australien, das Meer oder die Berge – unsere Sehnsucht, auszusteigen aus unserem Leben und zu neuen Horizonten aufzubrechen, ist genauso alt wie das Erzählen. Und Lesen, sei es von Aufbruch oder Fernweh, ist wie ein kleiner Urlaub. Selbst wenn man es zu Hause tut.

Fernweh haben Henry Miller, Gustave Flaubert, Jean-Jacques Rousseau, Walter Benjamin, Heinrich Heine, Friedrich Nietzsche, Marcel Proust, Alfred Kerr, Stefan Zweig, Virginia Woolf, Sigmund Freud und viele andere.

»Wenn ich auf der Reise bin, geschieht es mir wohl, dass ich mich nach meinem Hause sehne, und mir vornehme, nie wieder in der Ferne herumzustreifen; indessen dauern dergleichen Vorsätze niemals lange, ich darf nur von fremden Ländern hören oder lesen, gleich ist die alte Lust in mir wieder aufgewacht.«
Ludwig Tieck, Franz Sternbalds Wanderungen



Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

Taschenbuch

Preis € (D) 8,00 | € (A) 8,30
ISBN: 978-3-596-90071-8
lieferbar

224 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Jennifer Egan
»Emerald City«
  • Daniel Speck
»Piccola Sicilia«
  • Lisa Keil
»Hin und nicht weg«
  • Hiltrud Baier
»Helle Tage, helle Nächte«
  • Ilija Trojanow
»Der Weltensammler«
  • Laura McVeigh
»Als die Träume in den Himmel stiegen«
  • María Cecilia Barbetta
»Nachtleuchten«
  • Cecelia Ahern
»Frauen, die ihre Stimme erheben. Roar.«
  • Italo Calvino
»Schwierige Liebschaften«
  • »Ich schenk dir ein Lächeln«
  • Elke Vesper
»Verlust und Aufbruch«
  • Cecelia Ahern
»Postscript - Was ich dir noch sagen möchte«

Über Jürgen Hosemann

Jürgen Hosemann, geboren 1967, arbeitet als Lektor in Frankfurt am Main.

Mehr über Jürgen Hosemann

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €