Herausgegeben von: Marcel Reich-Ranicki

Frankfurter Anthologie

Sechsunddreißigster Band Gedichte und Interpretationen

Frankfurter Anthologie
 

Herausgegeben von: Marcel Reich-Ranicki

Frankfurter Anthologie

Sechsunddreißigster Band Gedichte und Interpretationen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Erschließen, um zu bewahren: Das geheime Motto des Herausgebers hat ein Werk entstehen lassen, das nichts weniger ist als eine Einweihung in die Welt der Poesie.« (Siegfried Lenz)

1974 startete Marcel Reich-Ranicki ein in der Literaturgeschichte einmaliges Unternehmen: Unter dem Motto »Der Dichtung eine Gasse« stellt er seitdem in jeder Samstagsausgabe der Frankfurter Allgemeinen Zeitung Gedichte aus allen Epochen deutscher Lyrik vor, jedes erläutert von einem namhaften Interpreten. Die Bände der Frankfurter Anthologie fassen die Gedichte und Interpretationen eines Jahrgangs zusammen. Inzwischen liegen über 1950 Gedichte vor.



Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

Hardcover Preis € (D) 24,99 | € (A) 25,70
ISBN: 978-3-10-062816-9
lieferbar

320 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Brussig
»Beste Absichten«
  • Jan Wagner
»Der verschlossene Raum«
  • Feridun Zaimoglu
»Evangelio«
  • Clemens Meyer
»Die stillen Trabanten«
  • Benjamin Lebert
»Die Dunkelheit zwischen den Sternen«
  • Silvia Bovenschen
»Sarahs Gesetz«
  • Bernd Schroeder
»Warten auf Goebbels«
  • Reinhold Messner
»Wild«

Über Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki, geboren 1920 in Polen, galt als der einflußreichste Literaturkritiker des deutschen Sprachraums. Er war langjähriger Leiter der Literaturredaktion der »Frankfurter Allgemeinen Zeitung«, moderierte das ›Literarische Quartett‹ für das ZDF und lehrte an verschiedenen Universitäten. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen und Ehrendoktorwürden und war Namenspatron des Lehrstuhls für deutsche Literatur der Universität Tel Aviv. ...

Mehr über Marcel Reich-Ranicki

Marcel Reich-Ranicki
Foto: Gaby Gerster

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €