Friedrich Hebbel Agnes Bernauer

Ein deutsches Trauerspiel in fünf Aufzügen

Agnes Bernauer
 

Friedrich Hebbel Agnes Bernauer

Ein deutsches Trauerspiel in fünf Aufzügen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Neben Agnes hat keine andere Frau bei den Männern eine Chance. Reichlich unsensibel gibt ihre Freundin ihr zu verstehen, dass sie sich deshalb besser nirgends blicken lassen soll. Aber die Probleme fangen erst richtig an, als Herzog Albrecht sich in Agnes verliebt. Seine dynastischen Verpflichtungen ignoriert er, den Standesunterschied will er nicht gelten lassen. Das bringt Agnes in tödliche Gefahr. Sie stört den Lauf des ›großen Rades‹ der Staatsraison … ›Nie habe ich das Verhältnis, worin das Individuum zum Staat steht, so deutlich erkannt.‹ (Hebbel)



Buch empfehlen

Bibliografie

Drama/en

E-Book

Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-401942-0
lieferbar

110 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Michael Kumpfmüller
»Tage mit Ora«
  • Marion Brasch
»Lieber woanders«
  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Reinhard Kaiser-Mühlecker
»Enteignung«
  • Ilija Trojanow
»Doppelte Spur«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Arbeit«
  • »Herzensfreundin«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • »Schöne Ferien! Geschichten für die glücklichste Zeit des Jahres«
  • Günter de Bruyn
»Mein Brandenburg«

Über Friedrich Hebbel

Friedrich Hebbel, Lyriker, Essayist und einer der bedeutenden nachklassischen Dramatiker und Dramentheoretiker, wurde am 18. März 1813 in Wesselburen/Dithmarschen geboren. In ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, konnte er die Schule nur wenige Jahre besuchen. Nach dem Tod seines Vaters 1827 lebte er zunächst als Schreiber in Wesselburen und studierte nach autodidaktischen Studien von 1836 bis 1839 in Heidelberg und München. 1840 wurde sein ...

Mehr über Friedrich Hebbel

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €