Glenway Wescott Der Wanderfalke

Eine Liebesnovelle

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Wolfgang von Einsiedel
Der Wanderfalke
 

Glenway Wescott Der Wanderfalke

Eine Liebesnovelle

Originalsprache: Amerikanisch
Übersetzt von: Wolfgang von Einsiedel
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Frankreich, Ende der zwanziger Jahre. Der junge Schriftsteller Alwyn Tower zieht sich zu seiner Freundin aufs Land zurück. Da tauchen plötzlich die Cullens auf, exzentrische Landadelige aus Irland. Mrs Cullen ist eine leidenschaftliche Jägerin. Wo immer sie ist, führt sie ihren Jagdfalken Lucy mit sich. Sie liebt den Vogel abgöttisch, ihr Mann hasst ihn zutiefst.
Der schneidende Blick des Falken provoziert eine ganze Serie von spannungsgeladenen Auseinandersetzungen: in immer neuen Variationen bereden die Bewohner des Landsitzes Liebe und Treue, Leidenschaft und Betrug. Wunden brechen auf, Dramen nehmen ihren Lauf.

»Tatsächlich ein Kunstwerk, wie es heute nur noch selten gelingt.« Christopher Isherwood



Buch empfehlen

Bibliografie

Novelle

Taschenbuch

Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-16053-2
lieferbar

160 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • V.S. Naipaul
»Das Rätsel der Ankunft«
  • S. Sjón
»CoDex 1962«
  • Édouard Louis
»Wer hat meinen Vater umgebracht«
  • Katie Hale
»Mein Name ist Monster«
  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Gerwin van der Werf
»Der Anhalter«
  • Richard Powers
»Die Wurzeln des Lebens«
  • Laetitia Colombani
»Das Haus der Frauen«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«

Über Glenway Wescott

Der Amerikaner Glenway Wescott (1901-1987) lebte zwischen 1925 und 1933 in Europa. In Paris gehörte er zum Kreis um Gertrude Stein. Mit seinem Roman »The Grandmothers. A Family Portrait« hat er sich international einen Namen gemacht.

Mehr über Glenway Wescott

Glenway Wescott
Foto: James Abee Studio

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €