Götz Aly + Michael Sontheimer Fromms

Wie der jüdische Kondomfabrikant Julius F. unter die deutschen Räuber fiel

Fromms
 

Götz Aly + Michael Sontheimer Fromms

Wie der jüdische Kondomfabrikant Julius F. unter die deutschen Räuber fiel

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

+++Die Geschichte von Julius Fromm, der das Kondom erfand und 1938 als Jude von den Deutschen enteignet wurde – eine Jahrhundertfigur+++

Hauchzarte, dreifach geprüfte Kondome – damit versorgte der Erfinder Julius Fromm in den 1920er Jahren deutsche Paare. Der Historiker Götz Aly und der »Spiegel«-Journalist Michael Sontheimer erzählen erstmals die Geschichte des Unternehmens und seines Gründers.
Wöchentlich verließen Millionen »Frommser« die gläserne Fabrik in Berlin-Köpenick - architektonisch so revolutionär wie das Produkt. Binnen kurzer Zeit war der mittellose ostjüdische Zuwanderer zum angesehenen Großfabrikanten aufgestiegen, bis ihn der deutsche Staat 1938 verjagte und ihn »arische« Volksgenossen seines Lebenswerks beraubten. Hermann Göring ließ das florierende Unternehmen seiner Tante zukommen. Julius Fromm überlebte den Holocaust im Exil - doch nach dem Krieg enteigneten deutsche Kommunisten ihn ein zweites Mal. Eine bewegende Geschichte, in der sich das 20. Jahrhundert spiegelt.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

E-Book

Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-10-403350-1
lieferbar

224 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»aufwendig recherchiert und ebenso akribisch wie anrührend aufgeschrieben«
Matthias Oloew, Der Tagesspiegel, 12.03.2019

»Dem Historiker Aly und dem Journalist Sontheimer ist mit ›Fromms‹ ein außerordentliches Buch gelungen. Häufig liest es sich wie ein Roman.«
Sebastian Siegloch, Welt am Sonntag, 12.03.2019

»ein glänzend recherchiertes und packend geschriebenes Buch.«
Anna Bernard, Aspekte, 12.03.2019

»Es ist ein faktenreiches und gut zu lesendes Geschichtsbuch geworden. [...] Und es endet nach 191 Seiten ergreifend.«
Jörg Hafkemeyer, Deutschlandradio Kultur, 12.03.2019

»Aly und Sontheimer erzählen eine faszinierende Lebensgeschichte und beschreiben gleichzeitig […], wie sich das Deutsche Reich und viele seiner Bürger auf Kosten der Juden bereicherten.«
Lutz Mäurer, Das Parlament, 12.03.2019

»Wer in die banalen Abgründe einer nicht wirklich vergangenen Geschichte hinabsteigen will, der lese dieses Buch.«
Werner Köhne, Deutschlandradio Büchermarkt, 12.03.2019

»Am Ende wünscht man das Buch tatsächlich […] unters Volk. Nicht etwa, weil es pikant oder chic wäre, sondern weil es, historisch betrachtet, tatsächlich gefühlsecht ist.«
Michael Jeismann, Literaturen, 12.03.2019

»Götz Aly und Michael Sontheimer haben in den Archiven recherchiert, mit den noch lebenden Familienangehörigen gesprochen und eine vorzüglich lesbare, spannende Unternehmensgeschichte vorgelegt.«
Oliver Pfohlmann, Frankfurter Rundschau, 24.02.2007



Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Isabelle Merle

+
Hermann Mückler

+
Eric Wittersheim
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 15«
  • Carol Leonnig

+
Philip Rucker
»Trump gegen die Demokratie – »A Very Stable Genius««
  • Daron Acemoglu

+
James A. Robinson
»Gleichgewicht der Macht«
  • Willibald Steinmetz
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 6«
  • Malte Fuhrmann
»Konstantinopel – Istanbul«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Daniel Immerwahr
»Das heimliche Imperium«
  • Philippe Sands
»Rückkehr nach Lemberg«
  • Jared Diamond
»Krise«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Frank Partnoy

+
Rupert Younger
»Das Aktivisten-Manifest«

Über Götz Aly + Michael Sontheimer

Götz Aly ist Historiker und Journalist. Er arbeitete für die »taz«, die »Berliner Zeitung« und als Gastprofessor. Seine Bücher werden in viele Sprachen übersetzt. 2002 erhielt er den Heinrich-Mann-Preis, 2003 den Marion-Samuel-Preis, 2012 den Ludwig-Börne-Preis. Zuletzt veröffentlichte er bei S. Fischer 2011 »Warum die Deutschen? Warum die Juden? Gleichheit, Neid und Rassenhass 1800-1933 ...

Mehr über Götz Aly

Götz Aly
Foto: Andreas Labes

Michael Sontheimer, geboren 1955, studierte Geschichte, Politologie und Publizistik. 1979 war er Gründungsmitglied der »tageszeitung«; ab 1985 sieben Jahre Redakteur und Autor der »Zeit«, von 1992 bis 1994 war er Chefredakteur der »taz«, seit 1994 schreibt er für den »Spiegel«. Zahlreiche Buchpublikationen, darunter: ›Bilder des Zweiten Weltkriegs‹ und ›Es darf geschossen werden. Eine kurze Geschichte der Roten Armee Fraktion‹.

Mehr über Michael Sontheimer

0 Artikel  0 €