Grenzen des Elends
 

Amílcar O. Herrera + Hugo D. Scolnik

Grenzen des Elends

Das BARILOCHE-Modell: So kann die Menschheit überleben

Taschenbuch
Originalsprache: Spanisch
Übersetzer: Otto Janic
Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-596-31684-7
lieferbar
Bestellen Sie mit unserem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.
Buch empfehlen

Buchdetails

246 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
ISBN 978-3-596-31684-7
lieferbar
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Weitere Ausgaben

Cover »Grenzen des Elends«
Grenzen des Elends
Preis € (D) 17,99
ISBN: 978-3-10-561692-5

Inhalt

Der erste Bericht an den „Club of Rome” (unter dem Titel „Grenzen des Wachstums”), versuchte zu beweisen, daß exponentielles Wirtschaftswachstum zur Katastrophe führt. Die Forschungsgruppe aus BARILOCHE (Argentinien) beweist mit ihrem Weltmodell, daß die Katastrophe nicht eintreten muß, wenn die menschlichen Grundbedürfnisse überall befriedigt werden. Das bedeutet Beseitigung des Elends in den unterentwickelten Ländern und Beseitigung der Verschwendung in den entwickelten Ländern.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Über Amílcar O. Herrera + Hugo D. Scolnik

Amílcar O. Herrera (1920–1995) war Doktor der Wirtschaftsgeologie.

Mehr über Amílcar O. Herrera

Hugo D. Scolnik: Doktor der Mathematik.

Mehr über Hugo D. Scolnik

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €