Harriet Reuter Hapgood Ein bisschen wie Unendlichkeit

Ein bisschen wie Unendlichkeit
 

Harriet Reuter Hapgood Ein bisschen wie Unendlichkeit

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»So ist es, wenn man jemanden liebt.
So ist es, wenn man um jemanden trauert.
Ein bisschen wie Unendlichkeit.«

Als die Ferien anfangen, möchte Gottie eigentlich nur unter dem Apfelbaum liegen, in die Sterne schauen und über das Universum nachdenken. Sie kennt jede Theorie zu Raum und Zeit und kann alles mit einer Formel erklären.
Außer, warum ihr bester Freund Thomas, der vor einigen Jahren weg­gezogen war, plötzlich wieder auftaucht. Warum niemand ihre Verzweiflung über den Tod ihres Großvaters Grey versteht. Und warum sie in Flashbacks ganze Szenen ihres Lebens erneut durchlebt. Verliert sie den Verstand oder wird sie wirklich in die Vergangenheit versetzt? Und wie kann sie in der Gegenwart bleiben – bei Thomas, dessen Küsse ihr Universum verändern?

Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Susanne Hornfeck

Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-7373-4033-5
lieferbar

384 Seiten, gebunden
FISCHER KJB
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Die Autorin legt in ihrem Romandebüt ein wunderbar einfühlsame Geschichte über Liebe, Trauer und Verlust vor.«
Simone Leinkauf, Buchmarkt, 01.03.2017

»Für mich ist ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ein Buch, das ich sicherlich noch einmal lesen werde. Allgemein gesehen ist das Buch erfrischend gut, nicht neu und doch so ganz anders.«
Lesegenuss, 01.03.2017

»›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ bietet eine Liebesgeschichte der etwas anderen Art und ist überraschend vielschichtig.«
Mandys Bücherecke, 24.02.2017

»Eine tolle Mischung aus Physik, Emotionen, Verlust und Geheimnissen.«
Lovelybooks, 24.02.2017

»Ein großes, bewegendes Debüt über den Schmerz und die unendliche Schönheit des Lebens.«
Mel Bücherwurm, 24.02.2017

»Reuter Hapgood hat hier wirklich ein ganz einmaliges Buch hingelegt und mich wirklich berührt zurück gelassen, dabei ist ihre Art des Erzählens ein absoluter Genuss.«
Sharon Baker liest, 23.02.2017

»Für mich war ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ein klares Highlight mit einem zugegebenermaßen bekannten Grundthema und dennoch weit entfernt von dem Bekannten!«
Booknärrisch, 23.02.2017

»Es ist definitiv ein Jahreshighlight für mich und ihr müsst dieses Buch einfach lesen. Es ist perfekt.«
Miis Bücherwelt, 23.02.2017



Buchtipps

All Age / Jugendbuch

  • Sheridan Winn
»Vier zauberhafte Schwestern und die Weisheit der Eulen«
  • Tahereh Mafi
»Wie du mich siehst«
  • Jack Henseleit
»Echt böse! Vampire sterben einsam«
  • Jozua Douglas
»Das gemeine Ravioli-Komplott oder Wie wir die Tomate platzen ließen«
  • Tanya Stewner
»Schneefunkelwunder«
  • Sheridan Winn
»Vier zauberhafte Schwestern und ein wundersames Fest«
  • Sandy Hall
»Klar ist es Liebe«
  • Rhiannon Thomas
»Liebe brennt ewig«
  • Matthew J. Kirby
»An Assassin’s Creed Series. Last Descendants. Aufstand in New York«
  • Harriet Reuter Hapgood
»Ein bisschen wie Unendlichkeit«
  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Sabine Stehr
»Duden Leseprofi – Die Wusels sind los, 2. Klasse«

Über Harriet Reuter Hapgood

Harriet Reuter Hapgood lebt in Brighton, England. Als Modejournalistin schrieb sie unter anderem für die Zeitschriften »InStyle« und »MarieClaire«. Ihr Großvater war ein deutscher Mathematiker und hat sie zu diesem Roman inspiriert. ›Ein bisschen wie Unendlichkeit‹ ist ihr Debüt.

Mehr über Harriet Reuter Hapgood

Harriet Reuter Hapgood
Foto: Isabelle O'Connor

Mehr zu diesem Buch

0 Artikel  0 €