Herbert Achternbusch Der gelbe Hahn der Nacht

Vier Theaterstücke

Der gelbe Hahn der Nacht
 

Herbert Achternbusch Der gelbe Hahn der Nacht

Vier Theaterstücke

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Zu seinem 70. Geburtstag die neuesten Stücke des anarchischen Universalgenies: nicht nur für Achternbusch-Fans ein Muss. Weltmeistersüchtige Deutsche, große Liebende, Philosophen, eine Mutter und ihr Sohn – sie erweitern den stetig wachsenden Lebensroman des Künstlers. »Der Weltmeister«, »Einklang«, »Kopf und Herz«, »Arkadia« - aufregend und dionysisch.



Buch empfehlen

Bibliografie

Bühnenwerk

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-18173-5
lieferbar

192 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Theater

  • Ewald Palmetshofer
»faust hat hunger und verschluckt sich an einer grete«
  • Roland Schimmelpfennig
»Der goldene Drache«
  • Jan Lauwers
»Sad Face / Happy Face«
  • Roland Schimmelpfennig
»Trilogie der Tiere«
  • Peter Shaffer
»Amadeus«
  • Roland Schimmelpfennig
»Die Frau von früher«
  • Helmut Krausser
»Stücke 93-03«
  • Henning Mankell
»Zeit im Dunkeln«
  • Eugene O'Neill
»Der haarige Affe«
  • Eugene O'Neill
»Der große Gott Brown«
  • Eugene O'Neill
»Jenseits vom Horizont«
  • Arthur Miller
»Ein Blick von der Brücke«

Über Herbert Achternbusch

Herbert Achternbusch, 1938 in München geboren, im Bayerischen Wald aufgewachsen, studierte Malerei an der Kunstakademie in Nürnberg und nahm diverse Gelegenheitsjobs an. 1969 erschien sein erster Roman, „Die Hülle“, 1974 sein erster Langfilm, „Das Andechser Gefühl“. Seine Arbeiten als Maler, Filmemacher und Schriftsteller sind Teile seines großen Lebensromans. Der preisgekrönte Universalkünstler wurde 2007/2008 mit der Ausstellung „Das Ich ist ...

Mehr über Herbert Achternbusch

Herbert Achternbusch
© Barbara Gass

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €