Anne C. Nagel Hitlers Bildungsreformer

Das Reichsministerium für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung 1934-1945

Hitlers Bildungsreformer
 

Anne C. Nagel Hitlers Bildungsreformer

Das Reichsministerium für Wissenschaft, Erziehung und Volksbildung 1934-1945

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Erstmals erforscht: Hitlers Kultusministerium. Mit großem Eifer machte sich Bernhard Rust, alter Kampfgefährte Hitlers, nach seiner Ernennung zum Reichskultusminister daran, seine Vorstellungen einer nationalsozialistischen Schul- und Hochschulpolitik durchzusetzen. Zentralisierungswahn setze ein, doch nicht nur gegen konservative Widerstände, auch gegen Erzrivalen Joseph Goebbels konnten Rust und sein Ministerium sich nicht immer durchsetzen. Die Historikerin Anne C. Nagel hat die Geschichte dieses nationalen Erziehungsministeriums – ein Unikum der deutschen Geschichte – erstmals grundlegend erforscht: Ein fundiertes und leicht lesbares Standardwerk zur deutschen Bildungsgeschichte – mit überraschenden Einsichten über die Wurzeln so mancher heutigen Debatte.



Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-19425-4
lieferbar

448 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Ein interessantes Buch mit vielen überraschenden Erkenntnissen«
Henry Bernhard, Deutschlandradio (Andruck), 18.02.2013

»ebenso ausführlich und informativ wie gut lesbar«
Wolfgang Weber, Donaukurier, 29.11.2012

»Insgesamt betrachtet hat Anne C. Nagel eine verdienstvolle und kompetent geschriebene Darstellung geleistet, deren Lektüre für Einsteiger wie für Veteranen des Feldes unverzichtbar sein wird.«
Mitchell G. Ash, Berichte zur Wissenschaftsgeschichte, Band 36, Dezember 2013



Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Daniel Beer
»Das Totenhaus«
  • Mary Beard
»SPQR«
  • Simon Sebag Montefiore
»Die Romanows«
  • Lyndal Roper
»Der Mensch Martin Luther«
  • »Alfred Rosenberg«
  • Ernst Klee
»Auschwitz – Täter, Gehilfen, Opfer und was aus ihnen wurde«
  • Henk Schulte Nordholt
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 12«
  • Dirk van Laak
»Alles im Fluss«
  • David Gugerli
»Wie die Welt in den Computer kam«
  • Slavko Goldstein
»1941 – Das Jahr, das nicht vergeht«
  • Svenja Goltermann
»Opfer – Die Wahrnehmung von Krieg und Gewalt in der Moderne«
  • Angelika Franz
»Tutanchamun«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Daniel Hume
»Die Kunst, Feuer zu machen«

Über Anne C. Nagel

Anne C. Nagel, geb. 1962, ist seit 2010 Professorin am Historischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen. Sie ist vor allem mit Veröffentlichungen zur Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts hervorgetreten.

Mehr über Anne C. Nagel

0 Artikel  0 €