Hugo von Hofmannsthal Herausgegeben von: Manfred Hoppe Operndichtungen 2

Ariadne auf Naxos - Die Ruinen von Athen

Operndichtungen 2
 

Hugo von Hofmannsthal Herausgegeben von: Manfred Hoppe Operndichtungen 2

Ariadne auf Naxos - Die Ruinen von Athen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Hohes und Niedriges zu verbinden, das ist der zentrale Gedanke der Oper »Ariadne auf Naxos«. Während im Vorspiel darum gestritten wird, ob auf der Bühne eines reichen Emporkömmlings zuerst eine Gauklerkomödie oder die Tragödie der Ariadne aufgeführt werden soll, verkündet der Mäzen, dass beide Stücke gleichzeitig zu spielen seien. Gekonnt führt Hofmannsthal im zweiten Teil die beiden Stränge zusammen und schafft eine seiner originellsten Operndichtungen, die von Richard Strauss kongenial vertont und 1916 - in der endgültigen Fassung - uraufgeführt wurde.
Die Kritische Ausgabe dokumentiert alle Textvarianten und bietet eine Vielzahl von Hintergrundinformationen und Erläuterungen.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 124,00 | € (A) 127,50
ISBN: 978-3-10-731524-6
lieferbar

318 Seiten,
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Hugo von Hofmannsthal

Hugo von Hofmannsthal, 1874 in Wien geboren, war in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts neben Arthur Schnitzler der bedeutendste Autor des Schriftstellerkreises ›Jung Wien‹. Nach 1902 wandte sich Hofmannsthal vom Ästhetizismus ab und begann eine intensive Auseinandersetzung mit der europäischen Literaturtradition. Mit seinen Dramen, u.a. ›Jedermann‹, und seinen Opernlibretti für Richard Strauss, u.a. ›Der Rosenkavalier‹ und ›Ariadne ...

Mehr über Hugo von HofmannsthalZur Autoren-Webseite

Hugo von Hofmannsthal
© Archiv S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €