Ilse Aichinger Kleist, Moos, Fasane

Kleist, Moos, Fasane
 

Ilse Aichinger Kleist, Moos, Fasane

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

In diesem Band werden Ilse Aichingers Erinnerungen, Notate und Reden zusammengefaßt; er enthält sieben unpublizierte Texte, darunter die umfangreichen ›Aufzeichnungen 1950-1985‹. Ihre Erinnerungen an die Vor- und Nachkriegssituation beschwören eine Zeit, die allmählich der Vergessenheit anheimfällt. Und sie machen deutlich, wie existentiell Ilse Aichinger diese Umbrüche erlebt hat, so daß für sie seitdem nicht das Überleben, sondern das richtige Leben und damit nicht das Beschreiben, sondern das Sprechen aus dem Schweigen heraus wichtig sind. Beste Beispiele dafür sind die so einfachen wie weisen Notate aus den zurückliegenden 35 Jahren. Und ihre höchst eigenwilligen Texte über Joseph Conrad, Adalbert Stifter, Franz Kafka, Nelly Sachs und ihre Zwillingsschwester Helga Michie geben seltene Einblicke in ihre eigene Poetologie.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 14,00 | € (A) 14,40
ISBN: 978-3-10-000512-0
lieferbar

108 Seiten, Leinen
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Leselust im Frühling«
  • Naoko Abe
»Hanami«

Über Ilse Aichinger

Ilse Aichinger wurde am 1. November 1921 in Wien geboren. 1948 veröffentlichte sie ihren Roman über die Kriegszeit in Wien, ›Die größere Hoffnung‹, und ihre ersten berühmten Geschichten. Für ihren Roman, ihre Gedichte, Hörspiele und Prosastücke, die in viele Sprachen übersetzt wurden, erhielt sie zahlreiche literarische Auszeichnungen, u. a. 1952 den Preis der Gruppe 47, 1982 den Petrarca-Preis, 1983 den Franz-Kafka-Preis, 1995 den ...

Mehr über Ilse Aichinger

Ilse Aichinger
Foto: (c) Stefan Moses

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €