Inés Garland Wie ein unsichtbares Band

Originalsprache: Argent. Spanisch
Übersetzt von: Ilse Layer
Wie ein unsichtbares Band
 

Inés Garland Wie ein unsichtbares Band

Originalsprache: Argent. Spanisch
Übersetzt von: Ilse Layer
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

AUSGEZEICHNET MIT DEM DEUTSCHEN JUGENDLITERATURPREIS 2014

Alma verbringt mit ihren Eltern jedes Wochenende auf einer Insel im Flussdelta in der Nähe von Buenos Aires. Die Nachbarskinder Carmen und Marito werden zu ihren Spielgefährten und Freunden. Die soziale Kluft, die die beiden Familien trennt, spielt für die Kinder keine Rolle. Doch als Alma sich später in Marito verliebt, sind ihre Eltern gegen diese Verbindung mit dem mittellosen Nachbarsjungen. Doch da ist Alma schon längst mit Marito zusammen …

Eine bewegende, wunderschön erzählte Freundschafts- und Liebesgeschichte vor dem Hintergrund der aufkommenden Militärdiktatur in Argentinien



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 7,99 | € (A) 8,30
ISBN: 978-3-596-81117-5
lieferbar

256 Seiten,
FISCHER Kinder- und Jugendtaschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Wunderschön und traurig-bitter zugleich.«
Leporello (›2013 Die besten Bücher‹), Dezember 2013, 12.03.2019

»Ein brisantes, hochbedeutsames politisches Buch, das aufwühlt und anklagt […]. Inés Garland erzählt ihre Geschichte ruhig, fast unterkühlt, mit sehr poetischen Passagen, die großartig übersetzt sind.«
Astrid van Nahl, Alliteratus, Mai 2013, 12.03.2019

»Ein Buch, das den in der argentinischen Militärdiktatur verschleppten Menschen und ihren geraubten Kindern ein Denkmal setzt.«
Dagmar Weingartner, bn.bibliotheksnachrichten, 3/2013, 12.03.2019

»Dieser sensibel erzählte Jugendroman geht weit über eine Liebesgeschichte hinaus, denn er wird vor dem Hintergrund der argentinischen Militärdiktatur erzählt.«
HilLa – Zeitschrift der Buchhandlung Hiberath & Lange, Mühlheim, Sommer 2013, 12.03.2019

»Eine junge Frau erinnert sich in wunderschönen literarischen Bildern an den Sommer ihrer Kindheit.«
Hilde Elisabeth Menzel, Süddeutsche Zeitung (Weihnachtstipps), 13.12.2013

»Klug, verstörend, poetisch.«
Ina Hochreuther, Stuttgarter Zeitung, 07.12.2013

»Klar ist Inés Garlands Sprache, frisch und zupackend. So einfühlsam, intelligent und genau beobachtend wie Alma selbst.«
Sylvia Schwab, Deutschlandradio Kultur, 31.07.2013

»Diese wunderschöne Liebesgeschichte wurde zu Recht 2010 zum besten Jugendbuch Argentiniens gewählt.«
Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (ajum) Nordrhein-Westfahlen, 01.04.2013



Buchtipps

All Age / Jugendbuch

  • Uli Leistenschneider
»Pauline Schnüffel – Ein Schwein mischt sich ein«
  • Manfred Mai
»Duden Leseprofi – Eine Gruselnacht im Zelt, 2. Klasse«
  • Jutta Wilke
»Duden Leseprofi – Schuldetektive auf heißer Spur, 1. Klasse«
  • Martin Klein
»Duden Leseprofi – Ein Tag auf dem Pferdehof, 2. Klasse«
  • Jack Henseleit
»Echt böse! Den Letzten beißen die Trolle«
  • »Duden Leseprofi – Die verrückte Reise ins All, 1. Klasse«
  • Tahereh Mafi
»Wie du mich siehst«
  • Sheridan Winn
»Vier zauberhafte Schwestern und die Weisheit der Eulen«
  • Sandy Hall
»Klar ist es Liebe«
  • Robert Beatty
»Willa of the Wood – Das Geheimnis der Wälder«
  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Matthew J. Kirby
»An Assassin’s Creed Series. Last Descendants. Aufstand in New York«

Über Inés Garland

Inés Garland arbeitet als Journalistin, Übersetzerin, Autorin von Büchern und Drehbüchern und leitet Schreibwerkstätten. Viele Jahre schlummerten ihre Texte in der Schublade, bis sie sich entschloss, sie einer größeren Öffentlichkeit zu präsentieren. Ihre Texte gewannen auf Anhieb mehrere Auszeichnungen. Für ihren Roman ›Wie ein unsichtbares Band‹ erhielt sie 2014 als erste spanischsprachige Autorin den Deutschen Jugendliteraturpeis ...

Mehr über Inés Garland

Inés Garland
Foto: Alejandra López
0 Artikel  0 €