Jane Austen Mansfield Park

Roman. Neu übersetzt von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié

Mansfield Park
 

Jane Austen Mansfield Park

Roman. Neu übersetzt von Manfred Allié und Gabriele Kempf-Allié

voraussichtlich ab dem 24. Juli 2019 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Fanny Price stammt aus prekären Verhältnissen, geprägt von Alkohol und Kinderreichtum. Also soll ihr wohlhabender Onkel Sir Thomas Bertram das junge Mädchen in Mansfield Park aufziehen. Als sie den Heiratsantrag des ebenso wohlhabenden Henry Crawford ablehnt, wird sie als Strafe zurück ins ärmliche Elternhaus geschickt. Jane Austens scharfe Beobachtungsgabe und ihr ironisch subtiler Stil machen sie zu einer der größten Autorinnen des 19. Jahrhunderts.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch
Übersetzt von: Manfred Allié, Gabriele Kempf-Allié

Preis € (D) 12,00 | € (A) 12,40
ISBN: 978-3-596-90612-3
voraussichtlich ab dem 24. Juli 2019 im Buchhandel

576 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Eine neue Übersetzung überträgt Austens souveränen Stil und die pointierten Dialoge mit geschmeidiger Eleganz ins Deutsche.«
Wolfgang Schneider, Deutschlandfunk Kultur, 03.07.2017

»[…] ihr wohl amüsantester Roman […] ein Stoff der niemals altert …«
Elle, 12.07.2017



Buchtipps

Klassiker

  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Karl Valentin
»Das große Lesebuch«
  • Arthur Conan Doyle
»Sherlock Holmes' Buch der Fälle«
  • Charles Bukowski
»Keinem schlägt die Stunde«
  • Jane Austen
»Gefühl und Vernunft«
  • Jane Austen
»Stolz und Vorurteil«
  • »Ich liebe meinen Garten«
  • Gottfried Keller
»Das große Lesebuch«
  • »Blumenzauber«
  • Heinrich Mann
»Eugénie oder die Bürgerzeit«
  • Gustave Flaubert

+
Maxime du Camp
»Über Felder und Strände«
  • Thomas Mann
»Goethe«

Über Jane Austen

Jane Austen wurde 1775 in Steventon (Hampshire) geboren. Mit sieben Geschwistern wuchs sie im Pfarrhaus von Steventon auf, zu Hause unterrichtet von ihrem Vater, der ihre literarischen Neigungen förderte. Sie blieb unverheiratet und teilte ihr zurückgezogenes Leben mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Cassandra bis zu ihrem frühen Tod im Jahre 1817 in Winchester. Mit Romanen wie ›Stolz und Vorurteil‹ oder ›Verstand und Gefühl‹, die feine ...

Mehr über Jane Austen

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €