Jörg Baberowski Der rote Terror

Die Geschichte des Stalinismus

Der rote Terror
 

Jörg Baberowski Der rote Terror

Die Geschichte des Stalinismus

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion dringen Einzelheiten über das Ausmaß der Gewalt und des Schreckens in Stalins dreißigjähriger Herrschaft an die Öffentlichkeit. Allmählich werden Archive geöffnet, und das Bild der sowjetischen Geschichte wird wesentlich verändert. Es ist nunmehr unbestritten, dass der Diktator selbst den Massenterror vorantrieb. Noch vor dem Beginn des Zweiten Weltkriegs ließ sein Regime Millionen deportieren, ganze Völkergruppen, Hunderttausende kamen um, auch während des Kriegs und nach 1945 hörten die terroristischen Übergriffe des Regimes gegen Zivilisten und Soldaten nicht auf. Erst mit Stalins Tod 1953 nahm die Gewaltorgie ein Ende. Eine eindrucksvolle Darstellung des Stalinismus voll neuer Perspektiven.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch

Preis € (D) 11,00 | € (A) 11,40
ISBN: 978-3-596-17791-2
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Hermann Mückler

+
Isabelle Merle

+
Eric Wittersheim
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 15«
  • Carol Leonnig

+
Philip Rucker
»Trump gegen die Demokratie – »A Very Stable Genius««
  • Daron Acemoglu

+
James A. Robinson
»Gleichgewicht der Macht«
  • Willibald Steinmetz
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 6«
  • Malte Fuhrmann
»Konstantinopel – Istanbul«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Daniel Immerwahr
»Das heimliche Imperium«
  • Philippe Sands
»Rückkehr nach Lemberg«
  • Jared Diamond
»Krise«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Frank Partnoy

+
Rupert Younger
»Das Aktivisten-Manifest«

Über Jörg Baberowski

Jörg Baberowski, geboren 1961, studierte Geschichte und Philosophie und ist seit 2002 Professor für Geschichte Osteuropas an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu seinen Veröffentlichungen zählen: ›Der Rote Terror. Die Geschichte des Stalinismus‹ (2003), ›Der Sinn der Geschichte. Geschichtstheorien von Hegel bis Foucault‹ (2005) und ›Verbrannte Erde. Stalins Herrschaft der Gewalt‹ (2012, im Fischer Taschenbuch 2014). ›Verbrannte Erde‹ wurde 2012 ...

Mehr über Jörg Baberowski

Jörg Baberowski
Foto: Anna Weise

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €