Jorge Luis Borges Herausgegeben von: Fritz Arnold Die letzte Reise des Odysseus

Vorträge und Essays 1978 - 1982


Übersetzt von: Gisbert Haefs
Die letzte Reise des Odysseus
 

Jorge Luis Borges Herausgegeben von: Fritz Arnold Die letzte Reise des Odysseus

Vorträge und Essays 1978 - 1982


Übersetzt von: Gisbert Haefs
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Die letzten Vorträge und Essays von Borges befassen sich noch einmal aus zum Teil überraschenden Blickwinkeln mit den Dingen, die ihn sein Leben lang beschäftigt haben: das Problem der Zeit, die Unsterblichkeit, die Kabbala und der Buddhismus, die Summe seines innigen Umgangs mit Dantes ›Commedia‹, die Blindheit, »die Dichtung, jenes mysteriöse Schachspiel, über das ich mich neigen werde, wenn ich gestorben bin«.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-10592-2
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Debra Johnson
»Von A wie allein bis Z für zusammen«
  • Lisa Keil
»Auf und mehr davon«
  • Walid Nakschbandi
»Du und ich – Die Geschichte einer Freundschaft«
  • Simon Stålenhag
»Things from the Flood«
  • Barbara Wood
»Rote Sonne, schwarzes Land«
  • Orkun Ertener
»Was bisher geschah (und was niemals geschehen darf)«
  • Claudia Kaufmann
»Das Fräulein mit dem karierten Koffer«
  • Catharina Ingelman-Sundberg
»Rente ist Blech, Klauen ist Gold«
  • Virginie Grimaldi
»Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet«
  • Barbara Wood
»Traumzeit«
  • Sabine Weigand
»Die englische Fürstin«
  • Alexander Osang
»Die Leben der Elena Silber«

Über Jorge Luis Borges

Jorge Luis Borges (* 1899 Buenos Aires, gestorben 1986 Genf) ist einer der wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts; ohne sein wegweisendes und bahnbrechendes Werk wäre die moderne hispanische Literatur undenkbar. Die Vielfalt seiner Themen und die Perfektion seiner Formen in Erzählung, Essay und Lyrik machten ihn schon zu Lebzeiten zum Klassiker der Weltliteratur auch außerhalb der spanischsprachigen Welt. Mit Joyce und Proust teilt er die ...

Mehr über Jorge Luis Borges

Fritz Amold (* 1916) studierte Kunst- und Literaturwissen-schaft und veröffentlichte den Essayband ›Welt im Wort‹ (1987). Er war freier Journalist und Redakteur (›Neue Zeitung‹, ›Prisma‹, ›Thema‹, ›Perspektiven‹) sowie Lektor der Fischer Bücherei und bei den Verlagen Insel und Carl Hanser. Mit-glied des PEN-Clubs und Mitbegründer der Münchner Autorenbuchhandlung.

Mehr über Fritz Arnold

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €