Jorge Luis Borges Herausgegeben von: Fritz Arnold + Gisbert Haefs Schatten und Tiger

Gedichte 1966-1972

Schatten und Tiger
 

Jorge Luis Borges Herausgegeben von: Fritz Arnold + Gisbert Haefs Schatten und Tiger

Gedichte 1966-1972

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

»Die Poesie ist nicht minder mysteriös als die anderen Elemente des Erdkreises. Dieser oder jener geglückte Vers darf uns nicht eingebildet machen, denn er ist eine Gabe Des Zufalls und Des Geistes; nur die Mängel sind unser. Ich hoffe, daß der Leser auf meinen Seiten etwas seiner Erinnerung Würdiges entdecke; auf diese Weise ist die Schönheit Gemeingut.« Jorge Luis Borges

In »Schatten und Tiger« verbindet Jorge Luis Borges die Motive seiner Gedichte mit dem Thema des Alters und seiner allmählichen Erblindung, dem »Lob des Schattens«: »aber im Abend, der vielleicht aus Gold ist, / lächelt er angesichts des merkwürdigen Schicksals / und fühlte das eigenartige Glück / der alten geliebeten Dinge.«



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 15,00 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-10588-5
lieferbar

240 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Untitled«
  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Lisa Keil
»Hin und nicht weg«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Simon Stone
»Stücke«

Über Jorge Luis Borges

Jorge Luis Borges (* 1899 Buenos Aires, gestorben 1986 Genf) ist einer der wichtigsten Autoren des 20. Jahrhunderts; ohne sein wegweisendes und bahnbrechendes Werk wäre die moderne hispanische Literatur undenkbar. Die Vielfalt seiner Themen und die Perfektion seiner Formen in Erzählung, Essay und Lyrik machten ihn schon zu Lebzeiten zum Klassiker der Weltliteratur auch außerhalb der spanischsprachigen Welt. Mit Joyce und Proust teilt er die ...

Mehr über Jorge Luis Borges

Fritz Amold (* 1916) studierte Kunst- und Literaturwissen-schaft und veröffentlichte den Essayband ›Welt im Wort‹ (1987). Er war freier Journalist und Redakteur (›Neue Zeitung‹, ›Prisma‹, ›Thema‹, ›Perspektiven‹) sowie Lektor der Fischer Bücherei und bei den Verlagen Insel und Carl Hanser. Mit-glied des PEN-Clubs und Mitbegründer der Münchner Autorenbuchhandlung.

Mehr über Fritz Arnold

Gisbert Haefs, Jahrgang 1950, lebt und schreibt in Bonn; als Übersetzer/Herausgeber verantwortlich für Borges, Kipling, Brassens, Dylan u. a., als Autor haftbar für Erzählungen, historische Romane (›Hannibal‹, ›Alexander‹, ›Troja‹, ›Radscha‹, ›Die Rache des Kaisers‹, ›Das Labyrinth von Ragusa‹ u. a.) und Krimis (›Matzbach‹).

Mehr über Gisbert Haefs

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €