Joseph von Eichendorff Das Marmorbild

Novelle

Das Marmorbild
 

Joseph von Eichendorff Das Marmorbild

Novelle

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Der junge Edelmann Florio trifft in Lucca auf den von ihm verehrten Sänger Fortunato, der ihn auf einem Fest mit der schönen und tugendhaften Bianka bekannt macht. Doch auf einmal stürzt der diabolische Donati herein, der Florio mit seiner dunklen Ausstrahlung in den Bann zieht. Zwischen den Einflüsterungen eines Engels und eines Teufels hin- und hergerissen begegnet Florio in einem nächtlichen Park dem Mamorbild der heidnischen Venus, das auf mysteriöse Weise zum Leben erwacht ...



Buch empfehlen

Bibliografie

Erzählung/en

E-Book

Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-401438-8
lieferbar

60 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Über Joseph von Eichendorff

Joseph von Eichendorff, einer der bedeutendsten Lyriker und Erzähler der deutschen Romantik, geboren am 10. März 1788 auf Schloss Lubowitz bei Ratibor, Oberschlesien, stammte aus schlesischem Adel. Er hatte Kontakt u.a. zu Clemens Brentano und Achim von Arnim sowie zu Friedrich Schlegel. 1831 wurde er auf eigenen Wunsch nach Berlin versetzt, wo er von 1841 bis 1844 als Geheimer Regierungsrat wirkte. 1845 kehrte er nach Wien zurück, wo er mit ...

Mehr über Joseph von Eichendorff

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €