Juan Gabriel Vásquez Die Liebenden von Allerheiligen

Die Liebenden von Allerheiligen
 

Juan Gabriel Vásquez Die Liebenden von Allerheiligen

voraussichtlich ab dem 28. November 2018 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

In den sieben in Europa spielenden Erzählungen ist es nass, neblig und grau. Genauso sieht es auch im Inneren der Figuren aus. Sie sind unglücklich verheiratet oder unglücklich geschieden. In der titelgebenden Erzählung flieht Pierre vor seiner streitlustigen Frau zur Kassiererin Zoé. Die wiederum trauert um ihren verstorbenen Mann, in dessen Pyjama Pierre für eine Nacht schlüpft, um sie zu trösten. In der ›Einsamkeit des Magiers‹ geht ein Mann in den Wäldern der Ardennen auf Jagd, während seine hochschwangere Frau zu Hause ihren Liebhaber empfängt. Gerade weil Vásquez‘ Helden unter Trauer, Einsamkeit und Sehnsucht leiden, sind sie zu außergewöhnlichen Taten bereit. Erzählungen mit ungeheuerlicher Sogkraft.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch
Originalsprache: Spanisch
Übersetzt von: Susanne Lange

Preis € (D) 10,00 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-19156-7
voraussichtlich ab dem 28. November 2018 im Buchhandel

272 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Georges-Arthur Goldschmidt
»Ein Wiederkommen«
  • Colson Whitehead
»Zone One«
  • Anne Carson
»Rot«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Khaled Hosseini
»Drachenläufer«
  • Javier Marías
»Berta Isla«
  • Violaine Huisman
»Die Entflohene«
  • Peter Carey
»Das schnellste Rennen ihres Lebens«
  • Orhan Pamuk
»Die rothaarige Frau«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«

Über Juan Gabriel Vásquez

Juan Gabriel Vásquez wurde 1973 in Bogotá geboren und studierte lateinamerikanische Literatur an der Sorbonne. Er hat unter anderem Victor Hugo, E.M. Forster und John Dos Passos übersetzt sowie zahlreiche preisgekrönte Erzählungen und Essays publiziert. 2011 wurde er mit dem Premio Alfaguara ausgezeichnet. Juan Gabriel Vásquez lebte mehrere Jahre mit seiner Familie in Barcelona und heute wieder in Bogotá. Im Fischer Taschenbuch Verlag erschienen ...

Mehr über Juan Gabriel Vásquez

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €