Herausgegeben von: Hans Dollinger Kain, wo ist dein Bruder?

Was der Mensch im Zweiten Weltkrieg erleiden mußte – dokumentiert in Tagebüchern und Briefen

Kain, wo ist dein Bruder?
 

Herausgegeben von: Hans Dollinger Kain, wo ist dein Bruder?

Was der Mensch im Zweiten Weltkrieg erleiden mußte – dokumentiert in Tagebüchern und Briefen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Hans Dollinger hat für dieses Werk Tagebücher und Briefe von Betroffenen gesammelt. So entstand eine Dokumentation, die als »Lesebuch des Leidens der Menschen im Zweiten Weltkrieg« bezeichnet werden könnte.
Es handelt sich fast ausnahmslos um unveröffentlichte Berichte von Augenzeugen, die meist auf deutscher Seite die grauenvollen Ereignisse erlebt haben. Aber auch Aufzeichnungen von damaligen Gegnern sind mit einbezogen. Die ungeschönten, authentischen Texte bilden eine Chronik des Kriegsgeschehens aus der Sicht derer, die es von »unten« erdulden mußten.
Jedem Kapitel ist ein informativer Abriß über die politischen Vorgänge und militärischen Abläufe der einzelnen Kriegsphasen vorangestellt.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 24,99 | € (A) 25,70
ISBN: 978-3-596-32050-9
lieferbar

416 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«
  • Maxim Biller
»Sechs Koffer«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Yann Martel

+
Jörg Maurer

+
Thorsten Nagelschmidt

+
Lori Nelson Spielman

+
Peter Prange

+
Daniel Speck

+
Lize Spit

+
Ilija Trojanow

+
Klaus-Peter Wolf

+
Alain de Botton

+
Marion Brasch

+
Laetitia Colombani

+
Jennifer Egan

+
Orkun Ertener

+
Mark Forsyth

+
Hélène Gestern

+
Valentin Groebner
»Lob der guten Buchhandlung«
  • »Leselust im Frühling«
  • Stefan Zweig
»Die Welt von Gestern«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • »Lesen gefährdet die Dummheit«

Über Hans Dollinger

Hans Dollinger, geboren 1929 in Biberach an der Riß, ist gelernter Journalist, Buchhändler und Verlagsbuchhändler. Ab 1962 war er freiberuflich als Publizist, Sachbuchautor und Lektor tätig. Sein Hauptinteresse gilt der Zeit- und Kulturgeschichte.Wichtige Publikationen: ›Die totale Autogesellschaft‹; ›Hundert Jahre deutsche Geschichte‹; ›Der Zweite Weltkrieg in Bildern und Dokumenten‹; ›Schwarzbuch der Weltgeschichte‹; ›Bayern – 2000 Jahre in ...

Mehr über Hans Dollinger

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €