Kathrin Röggla Nachtsendung

Unheimliche Geschichten

Nachtsendung
 

Kathrin Röggla Nachtsendung

Unheimliche Geschichten

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Kathrin Röggla erzählt von unserer Gegenwart. Unheimliche Szenen ereignen sich. Und wir sehen zu.

Die täglichen Bilder unserer Wirklichkeit gleichen Horrorszenen. Jemand ist dabei. Jemand sieht zu. Sind das wirklich wir? Kathrin Röggla schaut genau hin. Sie erzählt unheimliche Geschichten und entdeckt Risse, tote Winkel und das Unheimliche unserer Gegenwart. Gefahrenzonen breiten sich aus, es herrscht Desorientierung, Kommunikation bricht zusammen. Das betrifft das politische Reden, den wutbürgerlichen Aktivismus, den Absturz des Mittelstandes ebenso wie das Familientreffen in der deutschen Provinz. Sie entwirft politische, soziale und private Szenarien, die sich zu einem Nachtbild unserer gespenstischen Gegenwart zusammensetzen.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 22,00 | € (A) 22,70
ISBN: 978-3-10-002487-9
lieferbar

288 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Kathrin Röggla zeigt sich in ›Nachtsendung‹ sowohl am Puls der Zeit als auch auf der Höhe ihrer Ausdruckskraft (...) ein literarischer Hochgenuss«
Cornelia Staudacher, Deutschlandfunk, 16.04.2017

»Eine ungemütliche, gleichwohl großartige Lektüre zur Selbstver(un)sicherung.«
Lene Zade, Missy Magazine, 18.11.2016

»Rögglas Stil schafft mit wenigen Sätzen Nähe und Ferne gleichermaßen. Das ist hochprozentige Literatur.«
Konstantin Ulmer, Der Freitag, 09.11.2016

»Ein nachdenkenswertes Buch.«
Sabine Peters, Berliner Zeitung, 06.11.2016

»Kathrin Röggla ist eine Virtuosin des offensiven Präsens. […] Irrwitz und Gegenwart: Diese Autorin spürt akute Datenschatten auf und bringt ihre Sätze darin unter.«
Helmut Böttiger, Süddeutsche Zeitung, 18.10.2016

»›Nachtsendung‹ führt mit den angedeuteten, manchmal nur hingetupften Geschichten dazu, dass die Aufmerksamkeit für die Hinter- und Untergründe der Gesellschaft steigt«
Rainer Moritz, Die Presse, 07.10.2016

»Kathrin Röggla hat es nicht darauf angelegt, ein nachsichtiges Schmunzeln zu erzeugen. Ihre Geschichten strotzen vor Komik«
Austria Presse Agentur, 22.09.2016



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder I«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder II«
  • Josef Haslinger
»Mein Fall«
  • Thomas Hürlimann
»Heimkehr«
  • Annette Kolb
»»Ich hätte dir noch so viel zu erzählen««
  • Heinrich Mann
»Eugénie oder Die Bürgerzeit«
  • Franz Werfel
»Gedichte aus den Jahren 1908-1945«
  • Christoph Ransmayr
»Arznei gegen die Sterblichkeit«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«

Über Kathrin Röggla

Kathrin Röggla, geboren 1971 in Salzburg, lebt in Berlin. Sie arbeitet als Prosa- und Theaterautorin und entwickelt Radiostücke. Für ihre Bücher erhielt sie zahlreiche Preise, darunter den Italo-Svevo-Preis, den Anton-Wildgans-Preis und den Arthur-Schnitzler-Preis; ›wir schlafen nicht‹ wurde mit dem Preis der SWR-Bestenliste und dem Bruno-Kreisky-Preis für das politische Buch ausgezeichnet. Sie veröffentlichte unter anderem die ...

Mehr über Kathrin RögglaZur Autoren-Webseite

Kathrin Röggla
Foto: Jürgen Bauer
hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €