Lisa Tetzner Die schwarzen Brüder

Erlebnisse und Abenteuer eines kleinen Tessiners

Die schwarzen Brüder
 

Lisa Tetzner Die schwarzen Brüder

Erlebnisse und Abenteuer eines kleinen Tessiners

Weitere Ausgaben
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Aus Not verkauften bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts arme Tessiner Bergbauern oft ihre Kinder als Kaminfeger nach Mailand. Dort mussten sie durch die finsteren Kamine klettern und mit den nackten Händen den Ruß herabwerfen. In ihrem Bund der «Schwarzen Brüder» hielten sie zusammen, wehrten sich gegen ihr Elend und verstrickten sich in Kämpfe mit den Mailänder Straßenjungen. Die packenden Abenteuer der Kaminfegerbuben werden hier anhand der wahren Geschichte des kleinen Giorgio erzählt.

Der im Kriegsjahr 1941 erschienene Jugendroman wurde eigentlich von Lisa Tetzners Mann, Kurt Held, geschrieben. Als politischer Flüchtling hatte er im Schweizer Exil Publikationsverbot. Deshalb ließ der spätere Autor der «Roten Zora» den Roman unter dem Namen seiner Frau verlegen. Lisa Tetzner hatte durch alte Chroniken von den Kaminfegerjungen erfahren und das Buch begonnen, aber nicht zu Ende geführt. Kurt Held vollendete den Roman, der Weltruhm erlangte und sogar verfilmt wurde.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book Preis € (D) 17,99
ISBN: 978-3-7336-0020-4
lieferbar

FISCHER Kinder- und Jugendbuch E-Book
Ab 10 Jahren
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Ein aufregender Comic-Roman in dunklen, holzschnittartigen Bildern.«
Die Zeit

»Hannes Binder hat den Klassiker nun in holzschnittartige Bilder gefasst und daraus eine Graphic Novel erster Klasse gemacht.«
Christoph Hartner, Steirerkrone, 11.12.2013

»Zeichnungen von eindrucksvoller Schönheit«
Süddeutsche Zeitung

»Binder zeigt Ausbeutung, bedrückende Angst und wie das Herz schwer wird, aber er erzählt auch von mutigen Entscheidungen.«
Claudia Theinen, ff. Südtiroler Wochenmagazin, 09.01.2014



Buchtipps

Ab 10 Jahren

  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Die Armee der Wither. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Alex Bell
»Der Polarbären-Entdeckerclub 2 – Insel der Hexen«
  • Lauren Child
»Ruby Redfort – Giftiger als Schlangen«
  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Valija Zinck
»Drachenleuchten«
  • Chris Colfer
»Land of Stories - Das magische Land 2 – Die Rückkehr der Zauberin«
  • Chris Priestley
»Modermoor Castle 2 – Die Retter des vergessenen Schatzes«
  • Guy Jones
»Der Eisblumengarten«
  • Stephanie Burgis
»Aventurine – Das Mädchen mit dem Drachenherz«
  • Stephanie Burgis
»Katie Wildheart – Mit dem Zauberspiegel durch die Wand«
  • Frank Schmeißer
»Allein unter Dieben – Meine verrückte Verbrecherfamilie und ich«
  • Ali Sparkes
»Fox Runner – Die Macht der Verwandlung«

Kinderbuch

  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Die Armee der Wither. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Andreas Schlüter
»Survival – Im Netz der Spinne«
  • Alex Bell
»Der Polarbären-Entdeckerclub 2 – Insel der Hexen«
  • Christian Tielmann
»Die Kakerlakenbande – Ratzfatz zum Schatz«
  • Lauren Child
»Ruby Redfort – Giftiger als Schlangen«
  • Valija Zinck
»Drachenleuchten«
  • Fabian Lenk
»Gefangen in der Welt der Würfel. Der Schatz des Enderdrachen. Ein Abenteuer für Minecrafter«
  • Chris Colfer
»Land of Stories - Das magische Land 2 – Die Rückkehr der Zauberin«
  • Dagmar Bach
»Glück und los!«
  • THiLO
»Duden Leseprofi – Sherlock Junior und die Raben vom Tower of London«
  • Chris Priestley
»Modermoor Castle 2 – Die Retter des vergessenen Schatzes«
  • Ulrike Holzwarth-Raether

+
Ute Müller-Wolfangel
»Duden Leseprofi – 2-Minuten-Leserätsel: Mein erster Lesewortschatz. Magisches und Zauberhaftes.«

Über Lisa Tetzner

Lisa Tetzner, geboren 1894 in Zittau, war Märchenerzählerin, Kinderfunkleiterin und Autorin von sozial engagierten Romanen, die Jugendliche bis heute fesseln. Ihre Bücher über ›Die Kinder aus Nr. 67‹ und ›Hans Urian‹ waren und sind große Erfolge. 1933 folgte sie ihrem Mann Kurt Kläber, alias Kurt Held, in das Schweizer Exil. Sie starb 1963 in Carona (Kt.Tessin).

Mehr über Lisa Tetzner

Lisa Tetzner
Foto: privat

Mehr zu diesem Buch

Video

+
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €