Luise Rinser Khomeini und der Islamische Gottesstaat

Eine große Idee. Ein großer Irrtum?

Khomeini und der Islamische Gottesstaat
 

Luise Rinser Khomeini und der Islamische Gottesstaat

Eine große Idee. Ein großer Irrtum?

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Inmitten der Wirren der Islamischen Revolution besuchte Luise Rinser den Iran und legte hiermit einen Gegenentwurf zur Berichterstattung der internationalen Medien vor. Sie beschreibt ihre Eindrücke aus einer von großer Unsicherheit geprägten Zeit stets mit besonderem Blick auf die Situation des Einzelnen. Im Rückblick wissen wir heute, dass sich die islamischen Machthaber schnell durchsetzten und linke Oppositionsgruppen sukzessive ausschalteten. Die Einwohnerzahl des Landes hat sich seit 1979 verdoppelt, das Land sich geöffnet, doch das komplexe, jahrhundertealte Machtgefüge und die daraus resultierenden Spannungen bleiben bestehen.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-596-31200-9
lieferbar

228 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Über Luise Rinser

Luise Rinser, 1911 in Pitzling in Oberbayern geboren, war eine der meistgelesenen und bedeutendsten deutschen Autorinnen nicht nur der Nachkriegszeit. Ihr erstes Buch, ›Die gläsernen Ringe‹, erschien 1941 bei S. Fischer. 1946 folgte ›Gefängnistagebuch‹, 1948 die Erzählung ›Jan Lobel aus Warschau‹. Danach die beiden Nina-Romane ›Mitte des Lebens‹ und ›Abenteuer der Tugend‹. Waches und aktives Interesse an menschlichen Schicksalen wie an ...

Mehr über Luise Rinser

Luise Rinser
© S. Fischer Verlag GmbH

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €