Marlene Streeruwitz Das wird mir alles nicht passieren ...

Wie bleibe ich FeministIn.

Das wird mir alles nicht passieren ...
 

Marlene Streeruwitz Das wird mir alles nicht passieren ...

Wie bleibe ich FeministIn.

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Marlene Streeruwitz versteht es in einzigartiger Weise, die Abgründe der Wirklichkeit auszuloten und in Sprache zu fassen. In ihren neuen Erzählungen schildert sie elf Schicksale, elf Figuren, die eines gemeinsam haben: die Entscheidung, sich ihren äußeren Bedingungen unterzuordnen oder auf einer autonomeren Lebensgestaltung zu bestehen.
Diese elf literarischen Lernstücke finden ihre Fortsetzung auf der Website des Buches, auf der alle Fragen diskutiert werden, die diese elf Geschichten aufwerfen. Auf dieser Webseite wird verraten, wie die Personen ihr Leben weiter gestalteten und welche Überlegungen für sie ausschlaggebend waren. Die Theorie erschließt sich so aus der Praxis, und jenseits von dogmatischen Lösungen lassen sich durch Vielfalt die Räume der Emanzipation neu beschreiben.



Buch empfehlen

Bibliografie

Essay/s

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-17734-9
lieferbar

160 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Debra Johnson
»Von A wie allein bis Z für zusammen«
  • Walid Nakschbandi
»Du und ich – Die Geschichte einer Freundschaft«
  • Lisa Keil
»Auf und mehr davon«
  • Simon Stålenhag
»Things from the Flood«
  • Barbara Wood
»Rote Sonne, schwarzes Land«
  • Orkun Ertener
»Was bisher geschah (und was niemals geschehen darf)«
  • Claudia Kaufmann
»Das Fräulein mit dem karierten Koffer«
  • Virginie Grimaldi
»Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet«
  • Catharina Ingelman-Sundberg
»Rente ist Blech, Klauen ist Gold«
  • Barbara Wood
»Traumzeit«
  • Alexander Osang
»Die Leben der Elena Silber«
  • Sabine Weigand
»Die englische Fürstin«

Über Marlene Streeruwitz

Marlene Streeruwitz, in Baden bei Wien geboren, studierte Slawistik und Kunstgeschichte und begann als Regisseurin und Autorin von Theaterstücken und Hörspielen. Für ihre Romane erhielt sie zahlreiche Auszeichnungen, darunter zuletzt den Bremer Literaturpreis und den Preis der Literaturhäuser. Ihr Roman »Die Schmerzmacherin.« stand 2011 auf der Shortlist für den Deutschen Buchpreis. Zuletzt erschienen die ...

Mehr über Marlene StreeruwitzZur Autoren-Webseite

Marlene Streeruwitz
Foto: Philipp Horak
0 Artikel  0 €