Michael Ayrton Ich erbaute das Labyrinth

Die Autobiographie des Daidalos

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Walter Hasenclever
Ich erbaute das Labyrinth
 

Michael Ayrton Ich erbaute das Labyrinth

Die Autobiographie des Daidalos

Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Walter Hasenclever
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ein universeller Künstler schrieb einen Roman, der seinesgleichen nicht hat. Daidalos erzählt sein Leben den Menschen späterer Zeiten. Er erfindet Zange, Säge, Brennglas, Besanmast, Drachen und Bronzeguß, und jede Erfindung wird Griff für Griff, Bild für Bild mit atemberaubender Genauigkeit und Wahrheit geschildert. Er baut nicht nur jenes eine legendäre Labyrinth; Labyrinthe symbolisieren sein und unser aller Leben. Er ist der homo faber, der Handwerker, Wissenschaftler, Künstler, der nach dem Werk, dem Beständigen trachtet, nicht nach der Irrationalität des Heldentums, das in zugleich archetypischem und psychologisch gedeutetem Vater-Sohn-Konflikt Ikaros verkörpert.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 14,99 | € (A) 15,50
ISBN: 978-3-596-32226-8
lieferbar

360 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Über Michael Ayrton

Michael Ayrton, Maler, Zeichner, Bildhauer, Bühnenbildner, Buchillustrator, Kunstlehrer und -kritiker. 1921 in London geboren. Erste Gemäldeausstellung: London 1939. Ab 1953 Skulpturen. Malerische und plastische Themen u.a.: Daidalos, das Labyrinth, griechische und kretische Landschaft. Fernsehfilme über Leonardos Zeichnungen, über griechische Plastik, über Berlioz. Bücher u.a.: »Golden Sections« (Essays) 1957, »The Testament of Daedalus« 1962. ...

Mehr über Michael Ayrton

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €