Michael Biebrach Piroggen und Pistolen

Piroggen und Pistolen
 

Michael Biebrach Piroggen und Pistolen

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Posen 1917 bis zum Ende des Ersten Weltkriegs – eine Zeit des Umbruchs. Die Polen machen sich nach langer Fremdherrschaft Hoffnung auf einen eigenen Nationalstaat. Im Mikrokosmos eines Mietshauses, in dem Deutsche und Polen friedlich nebeneinander wohnen, spiegeln sich die wachsenden Spannungen jener Tage. Erzählt wird aus der Perspektive eines kleinen deutschen Jungen, der mit seismographischer Genauigkeit die nationalistischen Leidenschaften der Erwachsenen beobachtet.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 12,99 | € (A) 13,40
ISBN: 978-3-596-30984-9
lieferbar

224 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Unterhaltung

  • Debra Johnson
»Von A wie allein bis Z für zusammen«
  • Walid Nakschbandi
»Du und ich – Die Geschichte einer Freundschaft«
  • Lisa Keil
»Auf und mehr davon«
  • Simon Stålenhag
»Things from the Flood«
  • Barbara Wood
»Rote Sonne, schwarzes Land«
  • Orkun Ertener
»Was bisher geschah (und was niemals geschehen darf)«
  • Claudia Kaufmann
»Das Fräulein mit dem karierten Koffer«
  • Virginie Grimaldi
»Der Duft des Glücks ist stärker, wenn es regnet«
  • Catharina Ingelman-Sundberg
»Rente ist Blech, Klauen ist Gold«
  • Alexander Osang
»Die Leben der Elena Silber«
  • Barbara Wood
»Traumzeit«
  • Sabine Weigand
»Die englische Fürstin«

Über Michael Biebrach

Michael Biebrach wurde 1914 in Glogau, Schlesien, geboren. Er verlebte seine Jugend in Posen und in Schlesien, studierte an der Universität in Breslau Geschichte und Wirtschaftswissenschaften und arbeitete nach dem Krieg zunächst als freier Journalist, von 1956 bis 1980 als Werbeberater in Düsseldorf. ›Piroggen und Pistolen‹ ist sein erstes und einziges Buch. Es erschien in seinem letzten Lebensjahr. Michael Biebrach starb am 25. November 1983 in ...

Mehr über Michael Biebrach

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €