Monika Maron Munin oder Chaos im Kopf

Munin oder Chaos im Kopf
 

Monika Maron Munin oder Chaos im Kopf

voraussichtlich ab dem 24. April 2019 im Buchhandel
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mina Wolf, Journalistin und Gelegenheitstexterin, opfert den Sommer, um einen Aufsatz über den Dreißigjährigen Krieg für die Festschrift einer Kleinstadt zu schreiben. Eine irre Nachbarin, die Tag für Tag von morgens bis abends auf ihrem Balkon lauthals singt, zwingt sie, nur noch nachts zu arbeiten. Die kleine, enge Straße gerät in Aufruhr und in Minas Kopf vermischen sich der Dreißigjährige Krieg, die täglichen Nachrichten über Krieg und Terror mit der anschwellenden Aggression in der Nachbarschaft. Als auch noch eine Krähe in ihre nächtliche Einsamkeit gerät, die sie Munin nennt und mit der sie ein Gespräch über Gott und die Welt beginnt, ist das Chaos in Minas Kopf komplett.
Monika Maron entwirft in diesem turbulenten Roman provokant und mit Humor ein Stimmungsbild unserer Zeit.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch Preis € (D) 12,00 | € (A) 12,40
ISBN: 978-3-596-19812-2
voraussichtlich ab dem 24. April 2019 im Buchhandel

224 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Gute, kräftige, zum Allegorischen tendierende Literatur aus den Trümmern der gängigen Ideologien und Verblendungen. Eine Eulenspiegelei. Das Genre der Stunde.«
Hubert Winkels, Süddeutsche Zeitung, 23.02.2018

» ...politisch angreifbar, literarisch [...] interessant. Weil sie so wahnsinnig plausibel [...] das rasend schnelle Abdriften einer kleinen Mikroangst in eine gigantische, weltverschlingende Untergangshoffnung beschreibt.«
Volker Weidermann, Literatur SPIEGEL, 03.03.2018

»​Die Autorin konstruiert aus essayistischen Betrachtungen, märchenartig anmutenden Szenen und Schilderungen der aktuellen Stimmungslage ein virtuoses Stück Prosa [...] erweist [...] sich damit als Zauberkünstlerin des Fabulierens.«
Ulf Heise, Freie Presse, 28.02.2018

»Ein literarisches Werk von sehr großer Sprachkraft, Eleganz und Leichtigkeit getrieben, kein Meinungswerk.«
Volker Weidermann, ZDF/Literarisches Quartett, 02.03.2018

»[…] ein Stimmungsbild zur Lage der Nation, wie man es so sprachlich beiläufig einerseits, so raffiniert historisch gespiegelt andererseits noch nicht gelesen hat.«
Tilman Krause, Die Welt, 24.02.2018

»In einer brillanten Analyse und mit ihrer unnachahmlich präzisen Sprache geht die Schriftstellerin den Angstzusammenhängen nach, die sie in einer Straße in Berlin-Schöneberg findet […]«
Julia Encke, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 11.03.2018

»In Munin oder Chaos im Kopf‹ dominiert am Ende somit eben nicht das Trennende, sondern das Gemeinsame, nämlich ein übergreifendes Ethos.«
Björn Hayer, ZEIT online, 24.03.2018

»das Buch, über das in diesem Frühjahr am heftigsten diskutiert und gestritten wird. […] Doch funkelt […] noch immer die vertraute spöttische Intelligenz einer großartigen Schriftstellerin.«
Iris Radisch, DIE ZEIT, 12.04.2018



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Ilija Trojanow
»EisTau«
  • Verena Lueken
»Anderswo«
  • Thorsten Nagelschmidt
»Der Abfall der Herzen«
  • Björn Kern
»Einmal noch Marseille«
  • Verena Carl
»Die Lichter unter uns«
  • Marlene Streeruwitz
»Flammenwand.«
  • Peter Stamm
»Die sanfte Gleichgültigkeit der Welt«
  • Gerhard Roth
»Die Hölle ist leer - die Teufel sind alle hier«
  • Arnold Stadler
»New York machen wir das nächste Mal«
  • Henning Ahrens
»Glantz und Gloria«
  • Monika Rinck
»Champagner für die Pferde«

Über Monika Maron

Monika Maron ist 1941 in Berlin geboren, wuchs in der DDR auf, übersiedelte 1988 in die Bundesrepublik und lebt seit 1993 wieder in Berlin. Sie veröffentlichte zahlreiche Romane, darunter ›Flugasche‹, ›Animal triste‹, ›Endmoränen‹, ›Ach Glück‹ und ›Zwischenspiel‹, außerdem mehrere Essaybände, darunter ›Krähengekrächz‹, und die Reportage ›Bitterfelder Bogen‹. Zuletzt erschien der Roman ›Munin oder Chaos im Kopf‹. Sie wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet, darunter dem Kleist-Preis (1992), dem Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg (2003), dem Deutschen Nationalpreis (2009), dem Lessing-Preis des Freistaats Sachsen (2011) und dem Ida-Dehmel-Preis (2017).

Literaturpreise:

unter vielen anderen:
Kleist-Preis 1992
Friedrich-Hölderlin-Preis der Stadt Bad Homburg 2003
Ida-Dehmel-Preis 2017

Mehr über Monika Maron

Monika Maron
Foto: Jonas Maron

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €