Otto F. Best Abenteuer – Wonnetraum aus Flucht und Ferne

Geschichte und Deutung

Abenteuer – Wonnetraum aus Flucht und Ferne
 

Otto F. Best Abenteuer – Wonnetraum aus Flucht und Ferne

Geschichte und Deutung

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Abenteuer ist ein Schlüsselwort. So verschieden die vergangenen Kulturepochen seinen Bedeutungsgehalt auch interpretiert haben mögen, immer war und ist auch heute noch Abenteuer ein Synonym für Aufbruch und Reise – Ausfahrt in die Weite, für Ausbruch aus der Ordnung, dem Festgefügten, Überlieferten hin zu neuen, unvorhergesehenen Möglichkeiten. Der Zauber des Wortes Abenteuer ist ungebrochen, im Leben, in der Literatur und in der Kunst.
Die vorhandene Literatur zum Begriff Abenteuer behandelt vorwiegend Wortbedeutung und -gebrauch, also Semantisches. Was fehlt, ist eine Darstellung, die Wort- und Begriffsgeschichte mit sozial- und kulturgeschichtlicher Theorie und mit Philosophie verbindet. Diese Lücke schließt Otto F. Best mit seiner Geschichte des Begriffs Abenteuer.
(Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 17,99
ISBN: 978-3-10-560028-3
lieferbar

206 Seiten,
FISCHER Digital
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Otto F. Best

Otto F. Best, Dr. phil., Jahrgang 1929, studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie. Langjährige Arbeit als Verlagslektor, von 1968 bis 1996 Professor für Deutsche und Vergleichende Literaturwissenschaft an der University of Maryland, USA.

Mehr über Otto F. Best

Otto F. Best
© Walter Breitinger

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €