Richard Wiseman Paranormalität

Warum wir Dinge sehen, die es nicht gibt

Paranormalität
 

Richard Wiseman Paranormalität

Warum wir Dinge sehen, die es nicht gibt

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

An einer Sache lässt Professor Richard Wiseman keinen Zweifel: Paranormale Phänomene gibt es nicht. Aber genauso wie die Raumfahrt zu einer Technologie führt, die das Alltagsleben verwandelt, liefert die Erforschung von Telepathie, Wahrsagerei und außerkörperlichen Erlebnissen bemerkenswerte Einblicke in Gehirn, Verhalten und Überzeugungen der Menschen.
In seinem Buch »Paranormalität« untersucht der Bestseller-Autor nun mit gewohnt britischem Humor die neue Wissenschaft vom Übernatürlichen. Er nimmt die Leser mit auf eine wilde Geisterjagd und zeigt u.a., wie man Träume steuert, aus seinem Körper heraustritt, fremde Personen davon überzeugt, dass man alles über sie weiß, eine Gehirnwäsche vermeidet und mit nichtexistenten Geistern verkehrt. Werfen Sie also Ihre Kristallkugeln weg, entledigen Sie sich Ihrer Glücksbringer und bestellen Sie die Zeitschrift »Wöchentliche Wiedergeburt« ab. Es ist an der Zeit, die wahren Geheimnisse des Paranormalen zu entdecken.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Taschenbuch
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Jürgen Schröder

Preis € (D) 10,99 | € (A) 11,30
ISBN: 978-3-596-19235-9
lieferbar

368 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Allgemeines Sachbuch

  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«
  • Gerhard Hirschfeld

+
Gerd Krumeich
»Deutschland im Ersten Weltkrieg«
  • Ahmad Mansour
»Klartext zur Integration«
  • Thomas D. Seeley
»Auf der Spur der wilden Bienen«
  • Dietrich Grönemeyer
»Weltmedizin«
  • Rainer Erlinger
»Wie umwerfend darf ein Lächeln sein?«

Sachbuch

  • »Lesen gefährdet die Dummheit«
  • Monika Dommann
»Materialfluss«
  • Reinhold Messner

+
Ralf-Peter Märtin
»Tanzplatz der Götter«
  • Giorgio Agamben
»Höchste Armut«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Andreas Bernard
»Das Diktat des Hashtags«
  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«
  • Julia Voss
»Darwins Jim Knopf«
  • Ina Hartwig
»Wer war Ingeborg Bachmann?«

Über Richard Wiseman

Richard Wiseman, 1966 geboren, studierte Psychologie und war anschließend an verschiedenen Universitäten tätig. Heute leitet er das Forschungszentrum der Psychologischen Fakultät an der Hertfordshire-University. Er hat bereits zahlreiche wissenschaftliche Arbeiten veröffentlicht und erhielt renommierte Preise und Auszeichnungen. Seine Bücher ›Machen, nicht denken!‹ und ›Wie Sie in 60 Sekunden Ihr Leben verändern‹ waren international große ...

Mehr über Richard WisemanZur Autoren-Webseite

Richard Wiseman
Foto: Brian Fischbacher
0 Artikel  0 €