Enrique Vila-Matas Paris hat kein Ende

Originalsprache: Spanisch
Übersetzt von: Petra Strien
Paris hat kein Ende
 

Enrique Vila-Matas Paris hat kein Ende

Originalsprache: Spanisch
Übersetzt von: Petra Strien
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit feinem Witz und konsequent misanthropischer Gesinnung schildert Enrique Vila-Matas seine Lehrjahre in Paris - eine Zeit der Neugier und der Schüchternheit in der erstaunlichsten Stadt der Welt. Doch nicht mal die Liebe ist hier leicht zu lernen, lautet die Erkenntnis am Ende von Rotwein und Zigaretten à bout de souffle. Nach diesem Spaziergang durch das literarische Lasterleben möchte der Leser nur noch eins: auf nach Paris!



Buch empfehlen

Bibliografie

Roman

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-17809-4
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Roberto Bolaño
»Chilenisches Nachtstück«
  • Regina Porter
»Die Reisenden«
  • J.M. Coetzee
»Der Tod Jesu«
  • J.M. Coetzee
»Die Kindheit Jesu«
  • Eric-Emmanuel Schmitt
»Die zehn Kinder, die Frau Ming nie hatte«
  • Ismail Kadare
»Geboren aus Stein«
  • Roberto Bolaño
»Monsieur Pain«
  • Jorge Bucay
»Was Märchen über dich erzählen«
  • David Byrne
»Wie Musik wirkt«
  • Gabriel García Márquez
»Hundert Jahre Einsamkeit«
  • Jane Austen
»Emma«
  • Christina Dalcher
»Vox«

Über Enrique Vila-Matas

Enrique Vila-Matas wurde 1948 in Barcelona geboren und ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Schriftsteller Spaniens und Lateinamerikas. Für sein Werk wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt, u.a. mit dem Premio Romulo Gallegos 2001 sowie zuletzt mit dem Kritikerpreis Spaniens und dem renommierten Prix Médicis für den besten ausländischen Roman in Frankreich.

Mehr über Enrique Vila-Matas

Enrique Vila-Matas
© Montse Garriga Grau

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €