Rachel Margolis Als Partisanin in Wilna

Erinnerungen an den jüdischen Widerstand in Litauen

Originalsprache: Polnisch
Als Partisanin in Wilna
 

Rachel Margolis Als Partisanin in Wilna

Erinnerungen an den jüdischen Widerstand in Litauen

Originalsprache: Polnisch
lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Rachel Margolis überlebte die Shoah in Litauen, wo Nationalsozialisten und litauische Kollaborateure über 200.000 Juden ermordeten. Mit ihren Erinnerungen gibt sie einen Einblick in das Leben der Stadt Wilna und des Wilnaer Ghettos während der Besatzungszeit. Nach dem fehlgeschlagenem Aufstand im Ghetto und Flucht in den Wald beschreibt die Widerstandskämpferin Erfahrungen mit Abteilungen der sowjetischen Partisanen, die den einzigen Bündnispartner darstellen, ihnen jedoch zunächst die Waffen abnehmen und es ablehnen, eine jüdische Abteilung in ihren Reihen zu dulden.
Rachel Margolis' Autobiografie zeichnet ein beeindruckendes Bild des vielfältigen jüdischen Widerstandes gegen den Nationalsozialismus.



Buch empfehlen

Bibliografie

Erinnerungen

Taschenbuch

Preis € (D) 9,95 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-17343-3
lieferbar

240 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Geschichte/ Zeitgeschichte

  • Hermann Mückler
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 15«
  • Carol Leonnig

+
Philip Rucker
»Trump gegen die Demokratie – »A Very Stable Genius««
  • Daron Acemoglu

+
James A. Robinson
»Gleichgewicht der Macht«
  • Willibald Steinmetz
»Neue Fischer Weltgeschichte. Band 6«
  • Malte Fuhrmann
»Konstantinopel – Istanbul«
  • Ta-Nehisi Coates
»We Were Eight Years in Power«
  • Daniel Immerwahr
»Das heimliche Imperium«
  • Philippe Sands
»Rückkehr nach Lemberg«
  • Jared Diamond
»Krise«
  • Liao Yiwu
»Herr Wang, der Mann, der vor den Panzern stand«
  • Bernard E. Harcourt
»Gegenrevolution«
  • Frank Partnoy

+
Rupert Younger
»Das Aktivisten-Manifest«

Sachbuch

  • Chantal Louis
»Ommas Glück«
  • Dominic Wilcox
»Tassenventilator und andere absolut verrückte Weltverbesserungen«
  • Sandra Hünger
»Schönetagebuch«
  • »UNICEF-Report 2016«
  • Tom Michell
»Der Pinguin meines Lebens«
  • Barclay L.
»Es steht ein Klo im Nirgendwo«
  • Stephen Petranek
»Unser Leben auf dem Mars«
  • Platon
»Frühe Dialoge«
  • Arthur Schopenhauer
»Aphorismen zur Lebensweisheit«
  • John Brockman
»Welche wissenschaftliche Idee ist reif für den Ruhestand?«
  • Gert Mittring
»Von Pi nach Pisa«
  • Catrina Davies
»Mit Cello und Liebeskummer«

Über Rachel Margolis

Dr. Rachel Margolis, geb. 1921, lebte von 1941 bis 1943 im Wilnaer Ghetto, wo sie sich den jüdischen Partisanen anschloss. Nach dem Kriege studierte sie Biologie und lehrte an der Universität von Wilna. Seit 1989 Mitarbeiterin am Jüdischen Museum, 1994 Emigration nach Israel, wo sie im Juli 2015 verstarb.

Mehr über Rachel Margolis

0 Artikel  0 €