Robert Gernhardt Was deine Katze wirklich denkt

Was deine Katze wirklich denkt
 

Robert Gernhardt Was deine Katze wirklich denkt

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Vor Jahrtausenden hat die Katze dem Menschen das Privileg eingeräumt, sich von ihr beherrschen zu lassen, um im Gegenzug von ihm versorgt zu werden. Seit Jahrtausenden kommt der Mensch dieser Aufgabe unvollkommen nach: Hier lässt er es am nötigen Feingefühl fehlen, dort an der nötigen Aufmerksamkeit, und nicht selten summieren sich solche Schnitzer und Patzer zu einer Haltung, für die sich das schlimme Wort Katzismus eingebürgert hat, jedenfalls in fortschrittlichen Katzenkreisen.
Wie der Mensch sich der Katze gegenüber korrekt verhält, das kann ihn nur die Katze selber lehren. »Schimmi« ist eine Katze, und sie nimmt kein Blatt vor den Mund. Das macht diese 13 Lektionen in Catical Correctness so wertvoll für jeden Menschen, der sich des eingangs erwähnten Privilegs würdig erweisen will: Das Tier hat gesprochen; Mensch, nimm und lies.
Der Mensch beißt in sein Schinkenbrötchen. Die Katze starrt und starrt und denkt ... Nur: Was denkt sie wirklich? Für alle, die endlich die Bedürfnisse ihrer Hausgenossen besser verstehen wollen, finden sich hier 13 Lektionen in Catical Correctness. ›Schimmi‹ gibt einen höchst aufschlussreichen Einblick in die hochkomplexe Wunderwelt der Katzenpsyche. Unverzichtbar für alle Katzenfreunde.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 10,00 | € (A) 10,30
ISBN: 978-3-596-16654-1
lieferbar

96 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder II«
  • Thomas Mann
»Joseph und seine Brüder I«
  • Josef Haslinger
»Mein Fall«
  • Thomas Hürlimann
»Heimkehr«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Annette Kolb
»»Ich hätte dir noch so viel zu erzählen««
  • Heinrich Mann
»Eugénie oder Die Bürgerzeit«
  • Franz Werfel
»Gedichte aus den Jahren 1908-1945«
  • Christoph Ransmayr
»Arznei gegen die Sterblichkeit«
  • Anita Albus
»Sonnenfalter und Mondmotten«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«

Über Robert Gernhardt

Robert Gernhardt (1937–2006) lebte als Dichter und Schriftsteller, Maler und Zeichner in Frankfurt am Main und in der Toskana. Er erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heinrich-Heine-Preis und den Wilhelm-Busch-Preis. Sein umfangreiches Werk erscheint bei S. Fischer, zuletzt »Toscana mia« (2011), »Hinter der Kurve« (2012) und »Der kleine Gernhardt« (2017).

Mehr über Robert GernhardtZur Autoren-Webseite

Robert Gernhardt
© formvorrat
hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €