Rose Ausländer Denn wo ist Heimat ?

Gedichte 1927 - 1947

Denn wo ist Heimat ?
 

Rose Ausländer Denn wo ist Heimat ?

Gedichte 1927 - 1947

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Zu einer Zeit, da Rose Ausländer kaum Gelegenheit zur Veröffentlichung hatte, in der für sie Schreiben gleichbedeutend mit Leben und Überleben war, gelang es ihr, diese in kleine Notizbücher übertragenen Gedichte nach dem Krieg aus ihrem besetzten Geburtsort Czernowitz herauszuschmuggeln - eine Zeit, die Rose Ausländer mit den Worten beschrieb: »Sie ist ein Traum, ein langer schwarzer - aber es kommt das Erwachen deines Selbst, zur Helligkeit, zur Zeitlosigkeit!«
Dieser Band enthält eine Auswahl von 109 Gedichten der Jahre 1927 bis 1947 aus dem literarischen Nachlaß von Rose Ausländer. Formal gehören sie in ihre erste Schaffensperiode, als sie den traditionellen Gesetzen der Metrik und des Reims folgte, und zeugen - zugleich verdichtet und auratisch umglänzt - vom Unversöhnten im versöhnlichen Ton ihrer Lyrik.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 7,95 | € (A) 8,20
ISBN: 978-3-596-11152-7
lieferbar

148 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch des Körpers«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Rose Ausländer

Rose Ausländer, geboren 1901 in Czernowitz/ Bukowina, überlebte die Jahre 1941-44 im Ghetto in Czernowitz und in einem Kellerversteck. 1946 wanderte sie in die USA aus und zog 1965 nach Deutschland. Sie erhielt verschiedene Preise für ihr Werk, darunter den Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Rose Ausländer starb am 3. Januar 1988. Ihr Werk liegt in einer 16 ...

Mehr über Rose Ausländer

Rose Ausländer
© privat

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €