Rose Ausländer The Forbidden Tree

Englische Gedichte

The Forbidden Tree
 

Rose Ausländer The Forbidden Tree

Englische Gedichte

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Rose Ausländer, weithin verehrt als Dichterin deutscher Sprache, hat auch englische Gedichte geschrieben. Sie sind entstanden, nachdem die Autorin aus den leidvollen Erfahrungen von Verfolgung, Internierung und Zwangsarbeit ihre Konsequenzen zog und 1946 nach New York auswanderte. Jahrelang war es ihr nicht mehr möglich, in ihrer deutschen Muttersprache, der »Sprache der Mörder«, zu dichten. Obwohl die 190 heute bekannten englischen Gedichte in einem traditionellen, an den Dichtungen Robert Frosts und Marianne Moores orientierten Englisch geschrieben sind, wird ihnen von Kennern ein hoher Rang zugebilligt. Den hatte schon Marianne Moore erkannt, als sie 1956 Rose Ausländer kennenlernte und ihr sofort einen Preis verlieh. Sie war es auch, die Rose Ausländer anregte, wieder in deutscher Sprache zu dichten - weil man Gedichte in seiner Muttersprache schreiben müsse. 1957, nachdem Rose Ausländer in Paris Paul Celan begegnet war, entschied sie dann, keine englischen Gedichte mehr zu publizieren.
In diesem Band werden die jeweils letzten Fassungen der englischen Gedichte Rose Ausländers erstmals versammelt und zum größten Teil auch erstmals publiziert. Die Lektüre wird für deutschsprachige Leser durch Anmerkungen und ein Glossar erleichtert.



Buch empfehlen

Bibliografie

Taschenbuch

Preis € (D) 8,95 | € (A) 9,20
ISBN: 978-3-596-11153-4
lieferbar

288 Seiten,
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Klassiker

  • Heinrich Mann
»Mutter Marie«
  • Robert Gernhardt
»Wörtersee«
  • Catherine Gaskin
»Das grünäugige Mädchen«
  • »Märchen aus Deutschland«
  • »Märchen aus der Schweiz«
  • Catherine Gaskin
»Die englische Erbschaft«
  • H.G. Wells
»Der Krieg der Welten und Die Zeitmaschine«
  • Philip K. Dick
»Electric Dreams«
  • Annette Kolb
»Die Romane«
  • Charles Bukowski
»Keinem schlägt die Stunde«
  • Robert Gernhardt
»Gesammelte Gedichte«
  • Boris Pasternak
»Wenn es aufklart«

Über Rose Ausländer

Rose Ausländer, geboren 1901 in Czernowitz/ Bukowina, überlebte die Jahre 1941-44 im Ghetto in Czernowitz und in einem Kellerversteck. 1946 wanderte sie in die USA aus und zog 1965 nach Deutschland. Sie erhielt verschiedene Preise für ihr Werk, darunter den Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste und das Große Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland. Rose Ausländer starb am 3. Januar 1988. Ihr Werk liegt in einer 16 ...

Mehr über Rose Ausländer

Rose Ausländer
© privat

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €