Lars Amend + Sven Gottschling Schmerz Los Werden

Warum so viele Menschen unnötig leiden und was wirklich hilft

Schmerz Los Werden
 

Lars Amend + Sven Gottschling Schmerz Los Werden

Warum so viele Menschen unnötig leiden und was wirklich hilft

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

****Das Schmerzbefreiungsbuch***

In unserem so zivilisierten und hochtechnisierten Land erleiden viele Menschen völlig unnötig unvorstellbare Qualen. Damit muss Schluss sein! Findet der bekannte Schmerztherapeut und Palliativmediziner Sven Gottschling. In einer gut verständlichen Sprache zeigt er, dass Schmerzen nach einer Operation nicht sein müssen, wie die Schmerzempfindlichkeit besonders von Neugeborenen und alten Menschen berücksichtigt werden sollte, was man gegen Kopf-, Bauch- und Rückenschmerzen tun kann und wodurch Menschen mit chronischen Schmerzen ein schneller Zugang zu einer wirkungsvollen Schmerztherapie ermöglicht wird.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Paperback Preis € (D) 16,99 | € (A) 17,50
ISBN: 978-3-596-29922-5
lieferbar

272 Seiten, Klappenbroschur
FISCHER Taschenbuch
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»eine spritzig formulierte Streitschrift.«
Saarländischen Rundfunk (TV), 21.09.2017

»Lesenswert und hilfreich – für jetzt oder irgendwann.«
Joachim Czichos, Wissenschaft aktuell, 28.09.2017

»Ein schönes Buch und vor allen Dingen auch ein spannendes Buch«
Uwe Jäger, Saarländischer Rundfunk, 12.12.2017

»… ein Sachbuch, das man gerne liest […]. Denn in diesem Buch findet jeder mindestens ein Schmerzthema, das ihn ganz persönlich interessiert [...]«
Sabine Mittmann, Am Puls, 01.04.2018



Buchtipps

Ratgeber/ Lebenshilfe

  • Britt Collins
»Tabor, die kleine Straßenkatze«
  • Peter Modler
»Das Arroganz-Prinzip«
  • Maike van den Boom
»Acht Stunden mehr Glück«
  • Sven Gottschling

+
Lars Amend
»Leben bis zuletzt«
  • »Das große Buch der Achtsamkeit - Die schönsten Texte zum Innehalten«
  • Robert C. Atkins
»Diät-Revolution«
  • Peter Modler
»Die Manipulationsfalle«
  • Helen Russell
»Hygg Hygg Hurra!«
  • Chantal Louis
»Ommas Glück«
  • Robert L. Bloch
»Erfolgreich denken lernen - Meine Warren-Buffett-Bibel«
  • Tina Schütze
»Werde die Frau deines Lebens«
  • Kerby Rosanes
»Animorphia – Phantastische Tiermotive«

Sachbuch

  • Barton Gellman
»Edward Snowden und die dunkle Geschichte der Überwachungsindustrie seit 9/11«
  • »Migration föderal«
  • Bruce Hoffman
»Terrorismus - Der unerklärte Krieg«
  • Erwin Thoma
»Die Rückkehr der Bäume in unser Leben«
  • Siddhartha Mukherjee
»Das Gen«
  • Andrew Solomon
»Saturns Schatten«
  • Kris Sanchez
»Verschwinden Kalorien, wenn man sie mit Käse überbackt?«
  • Bernd Gieseking
»Gefühlte Dreißig – Ein Hoffnungsbuch für Männer um die Fünfzig«
  • Frido Mann

+
Christine Mann
»Es werde Licht«
  • Ethel Matala de Mazza
»Der populäre Pakt«
  • Matteo Civaschi

+
Matteo Pavesi
»Großes Kino in 5 Sekunden«
  • Daniel Hume
»Die Kunst, Feuer zu machen«

Über Lars Amend + Sven Gottschling

Sven Gottschling hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, kranken Menschen ihre Schmerzen zu nehmen und ihnen mehr Lebensqualität zu geben. Sein Buch „Leben bis zuletzt – Was wir für ein gutes Sterben tun können“ aus dem Jahr 2016 wurde auf Anhieb ein SPIEGEL Bestseller. Der 45-Jährige ist Chefarzt am Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Uniklinikums des Saarlandes.
www.uks.eu/palliativmedizin

Lars Amend traf Sven Gottschling bei einer Fernsehsendung zu seinem SPIEGEL-Bestseller „Dieses bescheuerte Herz - Über den Mut zu träumen“ und war sofort von dem jungen Mediziner begeistert. Der Autor, Motivator und Life Coach – „Magic Monday - 52 Gründe morgens aufzustehen“ – der bereits zum zweiten Mal mit Sven Gottschling zusammen gearbeitet hat, lebt in Berlin.

Mehr über Lars Amend

Lars Amend
Foto: www.silkelapina.com

Sven Gottschling hat es sich zur Lebensaufgabe gemacht, kranken Menschen ihre Schmerzen zu nehmen und ihnen mehr Lebensqualität zu geben. Sein Buch „Leben bis zuletzt – Was wir für ein gutes Sterben tun können“ aus dem Jahr 2016 wurde auf Anhieb ein SPIEGEL Bestseller. Der 45-Jährige ist Chefarzt am Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie des Uniklinikums des Saarlandes.
www.uks.eu/palliativmedizin

Lars Amend traf Sven Gottschling bei einer Fernsehsendung zu seinem SPIEGEL-Bestseller „Dieses bescheuerte Herz - Über den Mut zu träumen“ und war sofort von dem jungen Mediziner begeistert. Der Autor, Motivator und Life Coach – „Magic Monday - 52 Gründe morgens aufzustehen“ – der bereits zum zweiten Mal mit Sven Gottschling zusammen gearbeitet hat, lebt in Berlin.

Mehr über Sven Gottschling

Sven Gottschling
(c) Gaby Gerster

Video

+
Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €