Sigmund Freud Gesamtregister der Bände 1-17

Gesamtregister der Bände 1-17
 

Sigmund Freud Gesamtregister der Bände 1-17

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Band XVIII der ›Gesammelten Werke‹ präsentiert das erste und vermutlich auf Jahre hinaus einzige Gesamtregister der Schriften Sigmund Freuds. Dr. Lilla Veszy-Wagner, Psychoanalytikerin in London, hat es zusammengestellt. Sie hat versucht, die verschiedenen Interessen und Anforderungen der Benutzer (Psychoanalytiker, Pädagogen, Ärzte, Literaturwissenschaftler, Soziologen usw.) gleichermaßen zu berücksichtigen. Von Anna Freud und Willi Hofer, den Herausgebern der ›Gesammelten Werke‹, bei Beginn der Arbeit aufgefordert, sich in Zweifelsfällen stets eher für ein Zuviel an Details als für ein Zuwenig zu entscheiden, bietet sie ein dichtes Verweisungsnetz, das für den mit dem Studium der Lehre Freuds Beschäftigten bald zu einem unentbehrlichen Hilfsmittel zu werden verspricht. – Den Kern des Bandes bildet das Hauptregister, angegliedert sind dreizehn Sonderregister.



Buch empfehlen

Bibliografie

Hardcover

Preis € (D) 174,00 | € (A) 178,90
ISBN: 978-3-10-022719-5
lieferbar

1140 Seiten, Leinen
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Wissenschaft

  • Giorgio Agamben
»Der Gebrauch der Körper«
  • Robert Pfaller
»Die blitzenden Waffen«
  • Sheera Frenkel

+
Cecilia Kang
»Inside Facebook«
  • »Grundrechte-Report 2020«
  • Binyamin Appelbaum
»Die Stunde der Ökonomen«
  • Delphine Perret
»Björn und die weite Welt«
  • Robert Gernhardt
»Der kleine Gernhardt«
  • Lars Amend

+
Sven Gottschling
»Schmerz Los Werden«
  • Jan Wagner
»Die Live Butterfly Show«
  • Simon Stone
»Stücke«
  • Wolfram Lotz

+
Roland Schimmelpfennig

+
Ferdinand Schmalz

+
Jen Silverman

+
Marlene Streeruwitz

+
Björn SC Deigner

+
Gracie Gardner

+
Caren Jeß
»Dramatische Rundschau«
  • Josef M. Gaßner

+
Jörn Müller
»Können wir die Welt verstehen?«

Über Sigmund Freud

Sigmund Freud, geb. 1856 in Freiberg (Mähren); Studium an der Wiener medizinischen Fakultät; 1885/86 Studienaufenthalt in Paris, unter dem Einfluss von J.-M. Charcot Hinwendung zur Psychopathologie; danach in der Wiener Privatpraxis Beschäftigung mit Hysterie und anderen Neurosenformen; Begründung und Fortentwicklung der Psychoanalyse als eigener Behandlungs- und Forschungsmethode sowie als allgemeiner, auch die Phänomene des normalen ...

Mehr über Sigmund FreudZur Autoren-Webseite

Sigmund Freud
Foto: Archiv S. Fischer Verlag

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €