Slavoj Žižek Das Jahr der gefährlichen Träume

Das Jahr der gefährlichen Träume
 

Slavoj Žižek Das Jahr der gefährlichen Träume

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Über den Arabischen Frühling, Occupy Wall Street – und den Massenmord von Breivik

2011 – das Jahr des Arabischen Frühlings, der Occupy Wall Street-Bewegung, der Revolte in den Vorstädten Londons.
2011 – das Jahr von Breiviks ideologischer Wahnsinnstat, des aufkommenden Antisemitismus in Ungarn, des zunehmenden Rassismus.

Gefährliche Träume in zweierlei Richtung stehen dahinter: emanzipatorische und destruktive. Was bedeuten diese Ereignisse im Kontext des globalen Kapitalismus? Mit Dialektik, analytischer Schärfe und gewohnt pointensicher legt Slavoj Žižek die Widersprüche der gegenwärtigen politischen Lage frei und fragt, wie wir das System bekämpfen können, ohne zu seinem Funktionieren beizutragen.

»Theorie muss auch immer sexy sein, sie muss unterhalten, provozieren, bruchstückhaft und leicht zitierbar sein, physisch spürbar wie Rockmusik. All das liefert Žižek.«
Der Spiegel



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Sachbuch

Hardcover
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Karen Genschow

Preis € (D) 19,99 | € (A) 20,60
ISBN: 978-3-10-092593-0
lieferbar

224 Seiten, gebunden
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»Phantastisch, da man echt versteht, was er schreibt, und nur selten eine Seite dreimal lesen muss.«
Antonia Baum, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 07.07.2013

»Keiner denkt so schnell und quer wie er: Slavoj Žižek, politischer Philosoph mit Weltprominenz.«
Christine Richard, Basler Zeitung, 05.04.2013

»Žižek stellt die richtigen Fragen, hat aber keine letzten Antworten […] – und genau das macht ihn zu einem großen Philosophen unserer Zeit.«
Cornelius Janzen, 3sat (Kulturzeit), 27.02.2013



Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Cornelia Vismann
»Das Recht und seine Mittel«
  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • »Das Leben ist schön«
  • Gareth Stedman Jones
»Karl Marx«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Adam Higginbotham
»Mitternacht in Tschernobyl«
  • Rüdiger Barth

+
Hauke Friederichs
»Die Totengräber«
  • Daniel Schönpflug
»Kometenjahre«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«
  • Karl Valentin
»Das große Lesebuch«

Über Slavoj Žižek

Slavoj Žižek, geboren 1949, ist Philosoph, Psychoanalytiker und Kulturkritiker. Er lehrt Philosophie an der Universität von Ljubljana in Slowenien und an der European Graduate School in Saas-Fee und ist derzeit International Director am Birkbeck Institute for the Humanities in London. Seine zahlreichen Bücher sind in über 20 Sprachen übersetzt. Im S. Fischer Verlag sind zuletzt erschienen »Absoluter Gegenstoß. Versuch einer Neubegründung ...

Mehr über Slavoj Žižek

Slavoj Žižek
© Christian Sinibaldi / eyevine / laif

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €