Theodor Storm Pole Poppenspäler

Novelle

Pole Poppenspäler
 

Theodor Storm Pole Poppenspäler

Novelle

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Werkbeitrag aus Kindlers Literatur Lexikon.
Mit dem Autorenporträt aus dem Metzler Lexikon Weltliteratur.
Mit den Daten zu Leben und Werk, exklusiv verfasst von der Redaktion der Zeitschrift für Literatur TEXT + KRITIK.

Ein Marionettentheater kommt in die Stadt. Der Handwerkersohn Paul ist fasziniert von den geheimnisvollen Figuren und der fremdartigen Bühnenwelt. Zwischen ihm und der Tochter der Puppenspieler entwickelt sich eine innige Kinderfreundschaft. Jahre später begegnen sie sich unter dramatischen Umständen wieder: Es sieht schlecht aus für das Marionettentheater. Solidarität und Mut, sich über gesellschaftliche Vorurteile hinweg zu setzen, sind gefordert, um der Verbindung von künstlerischer und bürgerlicher Existenz eine Zukunft zu geben.



Buch empfehlen

Bibliografie

Anthologie

E-Book Preis € (D) 1,99
ISBN: 978-3-10-401862-1
lieferbar

FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Klassiker

  • Arthur Conan Doyle
»Sherlock Holmes' Buch der Fälle«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Thomas Mann
»Goethe«
  • Thomas Mann
»Wälsungenblut«
  • Gustave Flaubert

+
Maxime du Camp
»Über Felder und Strände«
  • Philip K. Dick
»Zeit aus den Fugen«
  • Martha Gellhorn
»Reisen mit mir und einem Anderen«
  • »Winter am Kamin«
  • Norman Maclean
»Aus der Mitte entspringt ein Fluss«
  • Heinrich Mann
»Mutter Marie«
  • Vita Sackville-West
»Schloss Chevron«
  • Quentin Bell
»Erinnerungen an Bloomsbury«

Über Theodor Storm

Theodor Storm, einer der ästhetisch bedeutendsten und erfolgreichsten Novellisten des ›Poetischen Realismus‹, wurde am 14. September 1817 in Husum geboren. Er studierte von 1837 bis 1842 Jura in Kiel und Berlin und wirkte von 1843 bis 1852 als Rechtsanwalt in Husum. Von 1853 bis 1864 war er Gerichtsassessor und Kreisrichter in Potsdam und Heiligenstadt, von 1864 bis 1880 Landvogt, Amtsrichter und Amtsgerichtsrat in Husum. Ab 1880 bezog er seinen ...

Mehr über Theodor Storm

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €