Thomas Mann [Grußbotschaft an die »Humanist-Society«]

[Grußbotschaft an die »Humanist-Society«]
 

Thomas Mann [Grußbotschaft an die »Humanist-Society«]

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

In den USA existierten diverse »Humanist Societies«, die sich in verschiedener Weise sozial engagierten. Hier wendet sich Thomas Mann an die entsprechende Organisation in San Francisco, mit deren Direktor Hugh Robert Orr er bereits 1942 in Kontakt gestanden hatte. Er zeigt sich solidarisch mit den Zielen der Gesellschaft und »überzeugt, daß ihre Verbreitung diesem Land und der Welt nur zum Heil gereichen kann.« Die Bitte Orrs um eine ›Grußbotschaft‹ erfüllte er dementsprechend gerne und sandte ihm am 3. Oktober 1947 die englische Übersetzung des Texts. Verlesen wurde diese auf einer größeren Veranstaltung zum Auftakt einer neuen Vorlesungsreihe – der Ort war Mann dabei bekannt: Im großen Theater in San Francisco hatte er selbst erst im November des Vorjahres, ebenfalls vor den Mitgliedern der »Society«, seinen großen Nietzsche-Vortrag gehalten. Abgedruckt wurde die Botschaft zuerst 1986 in den ›Tagebüchern 1946-1948‹ (hg. von Inge Jens).



Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book

Preis € (D) 0,99
ISBN: 978-3-10-401525-5
lieferbar

1 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Elias Canetti
»Ich erwarte von Ihnen viel«
  • Mark Forsyth
»Lob der guten Buchhandlung«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Julia Voss
»Hilma af Klint«
  • »Das Leben ist schön«
  • Gareth Stedman Jones
»Karl Marx«
  • Roger Willemsen
»Musik!«
  • Adam Higginbotham
»Mitternacht in Tschernobyl«
  • Karl Valentin
»Das große Lesebuch«
  • Daniel Schönpflug
»Kometenjahre«
  • Max Brod

+
Franz Kafka
»Eine Freundschaft Briefwechsel«

Über Thomas Mann

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €