Thomas Mann Herausgegeben von: Peter de Mendelssohn Tagebücher 1933-1934

Tagebücher 1933-1934
 

Thomas Mann Herausgegeben von: Peter de Mendelssohn Tagebücher 1933-1934

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Mit dem Erscheinen von Thomas Manns Tagebüchern hat sich unser Bild des Autors und unser Verständnis seines Werks nachhaltig verändert. In den erhaltenen Journalen von 1918-1921 und ab 1933 bis zum Tod 1955 verbindet Thomas Mann alltägliche Beobachtungen mit dem Weltgeschehen und schreibt so "den Roman eines Lebens": es ist "der umfassendste, welthaltigste, rührendste, aberwitzigste Roman", den der Autor je geschrieben hat - "und wie wunderbar geschrieben!" (Volker Hage)



Buch empfehlen

Bibliografie

Tagebücher

Hardcover

Preis € (D) 64,00 | € (A) 65,80
ISBN: 978-3-10-048189-4
lieferbar

818 Seiten,
S. FISCHER
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Biographie/ Briefe/ Tagebücher

  • Anne Frank
»Tagebuch Version a und b«
  • Wolfgang Hilbig
»Werke, Band 7: Essays, Reden, Interviews«
  • Jana Stieler

+
Eva Neiss
»Lotte Lenya und das Lied des Lebens«
  • Roger Willemsen
»Unterwegs«
  • Roger Willemsen
»Willemsens Jahreszeiten«
  • Philippe Sands
»Die Rattenlinie – ein Nazi auf der Flucht«
  • Katja Ebstein

+
Uwe Baumann
»Das ganze Leben ist Begegnung«
  • »Wenn der Schnee ans Fenster fällt«
  • »Neue Rundschau 2020/3«
  • John Berger
»Der Augenblick der Fotografie«
  • Florian Illies
»1913 – Was ich unbedingt noch erzählen wollte«
  • Martha Gellhorn
»Ausgewählte Briefe«

Über Thomas Mann

Peter de Mendelssohn (1908–1982) wuchs als Sohn eines Goldschmieds in der Künstlersiedlung Dresden-Hellerau auf. Bereits während seiner Redakteurstätigkeit beim "Berliner Tageblatt" veröffentlichte er erste Texte. 1933 emigriert, baute sich Mendelssohn eine neue Existenz in Großbritannien auf. Nach dem Zweiten Weltkrieg berichtete er von den Nürnberger Prozessen und war am Aufbau des "Berliner Tagesspiegel" und der "Welt" beteiligt. Bekannt wurde ...

Mehr über Peter de Mendelssohn

Mehr zu diesem Buch

hundertvierzehn.de
0 Artikel  0 €