Ulrich Peltzer Bryant Park

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Ulrich Peltzer schreibt ein Buch über New York, als plötzlich die Katastrophe vom 11. September 2001 in die Erzählung einbricht: Nachmittag in Manhattan. Im Bryant Park laufen die Vorbereitungen fürs Open-air-Kino. Ein Mann sitzt in der Public Library, seine Gedanken schweifen ab. In der 36. Straße stürzt ein Gerüst zusammen. Ausnahmezustand. Städtische Katastrophenmeldungen. Erinnerungen an weiter zurückliegende Geschichten: ein gescheiterter Drogendeal in Neapel, der Tod des Vaters. Sie verweisen auf Brüche, die noch kommen werden, erzählen davon, wie Wirklichkeit entsteht und auf welch schwankendem Boden sich Lebensläufe aufbauen. Ein meisterhafter Roman über das Entstehen einer Biographie, das Fließen der Geschichten und die Explosion der Realität.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

Erzählung/en

E-Book

Preis € (D) 8,99
ISBN: 978-3-10-402434-9
lieferbar

160 Seiten,
FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Pressestimmen

»›Bryant Park‹ ist die erste literarische Erzählung des 11. September. Und es ist eine hervorragende Erzählung.«
Volker Weidermann, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 12.03.2019

»Die schmale Erzählung ist mehr als ein weiterer Reflex auf den 11. September. Sie ist erzählerisch auf der Höhe der Zeit.«
Ulrich Rüdenauer, Der Tagesspiegel, 12.03.2019

»Peltzer gehört zu denjenigen, die schreibend Erfahrungen machen, die also eine eigene Ästhetik entwickeln […]. ›Bryant Park‹ ist ein Stück Literatur in Bewegung«
Sabine Peters, Basler Zeitung, 12.03.2019

»Ein Glücksfall für die Literatur.«
Ursula März, Frankfurter Rundschau, 12.03.2019

»Bei Peltzer liest man die bisher überzeugendste, kontrollierteste Schilderung jener absurd-ohnmächtigen Situation, in die wir alle am 11. September vor dem Fernseher hineingeraten sind.«
Ina Hartwig, Frankfurter Rundschau, 12.03.2019

»Ulrich Peltzer ist mit ›Bryant Park‹ ein literarisches Kunstwerk gelungen.«
Jörg Magenau, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.03.2019



Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (dtspr.)

  • Arnold Stadler
»Rauschzeit«
  • Heinrich Mann

+
Thomas Mann
»Briefwechsel«
  • Miku Sophie Kühmel
»Kintsugi«
  • Michael Lentz
»Innehaben«
  • Thomas Hürlimann
»Abendspaziergang mit dem Kater«
  • »Herzensfreundin«
  • Ingo Schulze
»Peter Holtz«
  • Sarah Kuttner
»Kurt«
  • Ulrich Tukur
»Der Ursprung der Welt«
  • Peter Stamm
»Wenn es dunkel wird«
  • Zsuzsa Bánk
»Weihnachtshaus«
  • Peter Stamm
»Marcia aus Vermont«

Über Ulrich Peltzer

Ulrich Peltzer, geboren 1956 in Krefeld, studierte Philosophie und Psychologie in Berlin, wo er seit 1975 lebt. Er veröffentlichte die Romane »Die Sünden der Faulheit« (1987), »Stefan Martinez« (1995), »›Alle oder keiner‹« (1999), »Bryant Park« (2002) und »Teil der Lösung« (2007) sowie die Frankfurter Poetikvorlesungen »Angefangen wird mittendrin« ...

Mehr über Ulrich Peltzer

Ulrich Peltzer
Foto: Astrid Busch

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €