Jarett Kobek Unsere wunderbar kurze Zukunft

Unsere wunderbar kurze Zukunft
 

Jarett Kobek Unsere wunderbar kurze Zukunft

lieferbar
Bestellen Sie mit dem Warenkorb direkt beim Händler Ihrer Wahl.

Inhalt

Der neue Roman vom Autor des internationalen Überraschungserfolgs »Ich hasse dieses Internet«

New York City, 1986:
Als die wohlhabende Kunststudentin Adeline in einem besetzten Haus im East Village auf Baby trifft, der mit nicht mehr als ein paar Dollar in der großen Stadt gestrandet ist, nimmt sie ihn bei sich auf. Sie zeigt ihm die Bars, die Drinks, die Kunst, das Leben. Nächtelang ziehen die beiden durch die Clubs von Downtown Manhattan, gehen feiern, getragen von der energetischen Lebenswut der Stadt. Ein euphorischer Roman über eine Freundschaft, die alles übersteht, selbst das Erwachsenwerden – weise, schnell, heiter.



Zur Leseprobe Buch empfehlen

Bibliografie

E-Book
Originalsprache: Englisch
Übersetzt von: Eva Kemper

Preis € (D) 9,99
ISBN: 978-3-10-490391-0
lieferbar

FISCHER E-Books
Preisänderungen & Lieferfähigkeit vorbehalten.

Buchtipps

Zeitgenössische Literatur (intern.)

  • Andrew Sean Greer
»Mister Weniger«
  • Alaa al-Aswani
»Der Jakubijân-Bau«
  • Georges-Arthur Goldschmidt
»Ein Wiederkommen«
  • Anne Carson
»Rot«
  • Patrick Leigh Fermor
»Rumeli«
  • Colson Whitehead
»Zone One«
  • Javier Marías
»Berta Isla«
  • Khaled Hosseini
»Drachenläufer«
  • Jorge Bucay
»Das Buch der Trauer«
  • Violaine Huisman
»Die Entflohene«
  • Peter Carey
»Das schnellste Rennen ihres Lebens«
  • Orhan Pamuk
»Die rothaarige Frau«

Über Jarett Kobek

Jarett Kobek hat an der NYU in New York City studiert und in der kalifornischen Techie-Szene gearbeitet. Mit seinen Texten wurde er für den Pushcart Prize nominiert. Sein Roman ›Ich hasse dieses Internet‹ wurde zu einem internationalen Überraschungserfolg und erscheint in sieben Sprachen. Jarett Kobek lebt in Los Angeles.

Mehr über Jarett Kobek

Jarett Kobek
Foto: Jarett Kobek

Mehr zu diesem Buch

Newsletter abonnieren
0 Artikel  0 €